Welcher Bautrockner

17.10.2011



Hallo,

wir sind gerade am Verputzen mit Lehm. Leider lassen es die Temperaturen aktuell nicht mehr zu 24 Stunden am Tag zu lüften, zudem bringen die niedrigen Temperaturen kein Wasser aus den Wänden...

Unsere Überlegung war nun einen Bautrockner/Kondestrockner zu kaufen (300-500 EUR) und diesen nach unseren Umbauarbeiten nächsten Jahr wieder zu verkaufen. Miete kommt uns sicher teurer da wir die Zimmer nach und nach angehen...

Könnt Ihr hier Empfehlungen aussprechen? Habe bei ebay verschiedene Geräte gesehen. Unter anderem von z.B. Stahlmann, Atika etc... z.B. 50L/Tag

Oder hat hier jemand einen gebrauchten anzubieten? Rhein-Main Gebiet.

Gruss Rüdiger





Heizen mit Strom !

Kostet Geld ist aber effektiv.
Die Geräte kann man mieten, Baustromanschluß sollte selbstverständlich sein.

Grüße vom Niederrhein



Heizen mit Strom



Hi,

aber dann muss man Regelmässig lüften? oder? Die von der warmen Luft aufgenommene Feuchtigkeit muss ja raus.

Oder zusätzlich zum Kondenstrockner?





Selbstverständlich müssen Sie lüften.
Wenn Sie das scheuen, wird der Bau nie trocken.

Grüße



Lüften



Hallo,

ist eine Aufheizen (3 KW) des Raumes inkl. stündlicher (Oder?) Lüftung denn "besser" als einen Kondenstrockner (ca. 1 KW) in den Raum zu stellen?

Weder Heizer noch Trockner sind vorhanden, müsste also beides abgeschafft werden.

Klar, für einen Trockner (400 EUR) bekommt man ca. 4-5 3KW Heizer (ca. 80 EUR)...





Mieten eines 9 kw-Heizers kostet etwa 12 bis 18 €/Tag,
zusätzlich Baustrom im Mittel 30 ct./kWh.

Winterbau hat seinen Preis.



Bautrockner



Hallo Rüdiger



Die Trockenleistung bei allem Bautrocknern wird zu oft übertrieben. Wenn da 50l pro Tag steht, muß der Bau um die 26°C haben. Je geringer die Temperatur, umso geringer die Trockenleistung... ich habs durch...nach jedem Hochwasser!





"Je geringer die Temperatur, umso geringer die Trockenleistung"

So ist es, Physik eben.


Grüße



Physik und Bautrocknung



Hallo Olli


""Je geringer die Temperatur, umso geringer die Trockenleistung"

So ist es, Physik eben."


Ja, Du weißt es, ich weiß es. Aber leider ist genau DAS das Problem. Es wird bei allen Bautrocknern immer die maximale Trockenleistung angegeben,OHNE auf die dazugehörigen Bedingungen hinzuweisen: hohe Temperaturen und LUFTUMWÄLZUNG. Und das alles gleichzeitig.


Ich hatte Munters hier, für eine Woche nach einem Hochwasser. 3 Trockner, 3 Lüfter zum umwälzen, 2 Heizlüfter. Kosten: 1300 Euronen + eine Hochstufung durch den Energieversorger. Mein Zähler ist fast von der Wand getropft...



Und nun?



Hi,

doch, doch, steht schon bei den Geräten dabei. 30l bei 30 Grad Raumtemp. Klar das bei weniger Temp auch weniger Wasser rausgeholt werden kann.

Habe mal ne Nacht drüber geschlafen. Wir werden dann wohl die vorgeschlagene Version mit den Heizern und Lüften machen.

Gruss Rüdiger





Hallo lieber fachwerk1892

Ergänzung: Technische Trocknung erfolgt immer bei geschlossenen Räumen. Daher kein Lüften, außer ein kurzes Zwischenlüften zur Frischluftzufuhr für die Atmung.
Trocknen mittels reinem Intervalllüften über Gebäudeöffnungen geht wesentlich langsamer. Allerdings Vorsicht vor zu schnellem Trocknen bei Lehm!
Die Trocknungsleistung der Geräte ist natürlich abhängig von der Raumtemperatur aber auch von der relativen Luftfeuchte, da Kondenstrockner die Luftfeuchte nur auf ca. 30%rF reduzieren. Auch das Aufstellen von Gebläsen zum Raumluftumwälzung unterstützt die Trocknung übrigens massiv.

L. Parisek