Trockenestrich mit FBH auf Glasschaumschotter über Erdreich

19.06.2015 Fundi ya Mbao



Hallo zusammen!
Ich saniere z.Z. das Erdgeschoss eines Fachwerkhauses (ca. 1520). Das Haus ist nicht unterkellert und sämtliche Fundamente wurden durch Streifenfundamente ersetzt. Das Erdreich dazwischen wurde ausgehoben und ist nun mit 26cm Glaschaumschotter verfüllt und verdichtet. Nun die Frage wie es weiter geht..
Geplant ist ein Aufbau mit Fussbodenheizung und Trockenestrich. Hat jemand erfahrungen, hinweise, tips mit einem ähnlichen Aufbau?



nix Trockenestrich...



... auf Glasschaumschotter. Die Platten sind meist auf Gipsbasis und haben es gerne trocken. Ein stabiler, ebener Untergrund ist auch ratsam, spröde sind sie nämlich auch noch...

Wie viel Aufbauhöhe ist noch übrig ?

Siehe http://www.misapor.ch/files/misapor_thb_daemmung_2015-01_de.pdf Seite 15, das würde ich aber mit viel Vorsicht geniessen.

Man beachte die Dicke der Estrichschicht (80 mm), und das Wörtchen "bewehrt". Das Filtervlies sollte man zum Schutz der Dichtfolie nicht weglassen. Eine FBH mit 80 mm Zementestrich drüber wird etwas langsamer auf Wünsche der Bewohner reagieren.



Fachwerkhaussanierung



Wenn ich so etwas lese sträuben sich bei mir immer die Nackenhaare.

"sämtliche Fundamente wurden durch Streifenfundamente ersetzt"
Wenn ein Haus 500 Jahre gestanden hat dann funktioniert die Gründung und die bestand aus Streifenfundamenten.
Eine Gründung auszutauschen stellt immer ein Risiko für das Haus dar und ist teuer.
"Das Erdreich dazwischen wurde ausgehoben und ist nun mit 26cm Glaschaumschotter verfüllt und verdichtet"
Auch das gefährdet die Standsicherheit des Gebäudes immens, vor allem die Verdichtung.
26 cm sind dämmtechnisch und einbautechnisch zu wenig, unter 30 cm ist das Material praktisch nutzlos. Viel Aufwand und viel Geld für wenig Ergebnis.
"Geplant ist ein Aufbau mit Fussbodenheizung und Trockenestrich"
Fussbodenheizung und Trockenestrich passen nicht zusammen. Wenn es zeitliche Gründe gibt ist Gußasphalt die bessere Wahl.

Falls einige Türen plötzlich anfangen zu klemmen müssen sie sich nicht wundern.



Das klingt tatsächlich...



...wie eine besonders wahllose Kombination von beliebigen Versatzstücken...

Haben Sie einen fachwerk- und sanierungserfahrenen Planer? Bestimmt nicht...

Grüße

Thomas