Trittschalldämmung auf Altparkett-Dielung-Holzbalkendecke

08.05.2017 Knorkator



Hallo,

endlich endlich ist die Bude soweit, dass der Boden gemacht werden kann. Wir haben die Wände zwischen vier Räumen rausgenommen und einen großen Wohnbereich geschaffen.
An den Übergängen von (ehemals) einem Raum in den anderen hat es einen leichten Niveauunterschied, den ich aber angeglichen habe. Insgesamt werden knapp 100m^2 sib. Lärche-Massivholzdiele verlegt.

Für das Verlegen an sich schwanke ich zwischen zwei Methoden:

1. Trittschalldämmung (z.B. Kork oder Zellulose oder...) mit darauf geschraubten Dielen. Die Frage wäre, wie sehr die Schrauben als Schallbrücke die Dämmung beeinträchtigen.

2. uficell® SilentFix contact oder ufilonSpeed® Klebefolie mit integrierter Dämmung. Vorteil: keine Schrauben. Nachteil: ich kriege, außer ich wechsele die Verlegerichtung, die Dielen über die vormaligen Wände wegen des Niveauunterschiedes nicht so fixiert wie mit Schrauben.

Ich kenne uficell nicht wirklich, das System, die Idee an sich, hört sich aber pfiffig und stimmig an. Das erfüllt viel eher, was ich mir unter einer "schwimmenden Verlegung" vorgestellt habe, als das punktuelle Fixieren mit Schrauben. Ist etwas teurer als Trittschalldämmunf plus Schrauben.

Jemand Erfahrung mit dem Material? Oder sonst nachvollziehbare Kritik am einen wie am anderen System?

Gruß

Kalle



Schwimmende Verlegung...



...von massiven und damit unabgesperrten Dielen ist ausnahmslos immer - Mist. Es gibt kein System, daß dem Arbeiten des Holzes entsprechen kann. Zudem kann keiner sagen, wielange der Folienleber Kleben mag.

Wieviel Aufbauhöhe steht zur Verfügung?

Ist das ein EFH oder eine Etagenwohnung, was ist darunter?

Grüße

Thomas



Hallo Kalle,



wie hoch darf denn der gesamte Aufbau sein?

Grüße Gerd





Aufbau sollte so wenig wie möglich sein. Sonst muss die Balkontür höhergesetzt werden. Mag ich nicht mehr.

Vollflächig verkleben?
Auf Trittschalldämmung und Dielen miteinander verleimen?
Freitag kommt der Schreiner.

Es ist ein 2-Fam-Haus, wobei das OG und DG eine Einheit sind. Drunter ist das bewohnte EG. Holzbalkendecke mit Blindboden, Lehm, Schlacke, Dielung und dann Parkett. Unter dem Blindboden haben wir eine Einblasdämmung eingebracht.



Weder...noch



Massive Dielen dürfen nicht miteinander verklebt werden. Und das Verkleben auf eine Trittschalldämmung ist für eine Massivdiele auch nicht möglich. Sie werden keine dauerhafte Freude daran haben.

Entweder, Sie vergessen die massive Diele. Dann können Sie eine Dreischichtdiele schwimmend auf den Bestandsboden verlegen, wenn dieser eben genug ist.

Oder, Sie legen einen 2mm Rollkork, und darauf die Massivdiele, die mit dem Unterboden verschraubt wird. Die Schrauben bilden eine gewisse Schallbrücke, aber es wird besser als vorher. Im Altbau müssen Sie kein Optimum erreichen.

Oder, Sie schmeißen den gesamten Unterbau (Parkett und Unterdielung heraus. Nivellierung der Balkenlage mit seitlich angeschraubten Bohlen, darauauf Kokosstreifen 13/10mm. Verlegung der raumlangen Dielung als schwimmende Platte darauf. Zusammengehalten werden die Dielen in diesem Falle durch Kanthölzer, die im Balkenzwischenraum liegen und mit denen die Dielung verschraubt wird. Das ist die aufwändigste Variante, aber Ihre einzige Möglichkeit, vollständig entkoppelt zu verlegen.

Grüße

Thomas





Hallo Thomas,

herzlichen Dank. Das ist also eine schwimmende Verlegung!
Wir haben so eine Beilaschung beim Küchenfußboden vorgenommen, der hing ordentlich zur Raummitte hin durch. War ein ordentliches Stück Arbeit. Die Schüttung musste raus und dann alles neu aufgebaut. Das werden wir im Wohnraum nicht noch einmal machen. Später im DG haben wir nochmal ne durchhängende Decke im künftigen Kinderzimmer, aber das hat erstmal Zeit. Da werde ich wahrscheinlich die von Ihnen gezeigte Variante wählen.
Jetzt kommt dann doch erstmal Trittschalldämmung mit Dielung geschraubt.

Vielen Dank an alle und ein schönes Wochenende.

Gruß

Kalle



Klar,



das geht etwas schneller.

Viel Erfolg

Thomas

P.S. Gerade entdeckt, in Kassel. Da kaufe ich manchmal Sägefurniere