Trittschall Dielenboden Höhenproblem




Hallo.
Wir haben in unserem Haus die alten Dielen und das Material zwischen den Balken (Mineralwolle/ Lehmschüttung/ Bauabfälle) entfernt.
Jetzt mussten wir einen Gefälleausgleich schaffen, indem wir seitlich an die Balken Bauhölzer geschraubt haben. Auf einer Rieselschutzfolie werden wir eine neue Schulung (Perlite oder Blähglas) einbringen. Darauf werden wir eine OSB-Platte anbringen. Darauf möchten wir eine Trittschallmatte legen und die Dielen darauf schwimmend verlegen. Jetzt soll das ganze nicht so hoch werden, damit wir an der Treppe kein Anschlussproblem bekommen.
Kann mir jemand ein gutes Produkt für so eine Trittschalldämmmatte nennen? Wie stark muss die OSB-Platte sein bei einem Balkenabstand von 90cm? Gibt es schadstoffarme Alternativen zu OSB (wegen dem Formaldehyd)? Vielen Dank für die Unterstützung.



Deckenaufbau



Ich vermute es geht um eine Geschossdecke und nicht den Fußboden im Erdgeschoss.
Dann vermute ich das die Decke in Ihrem Wohnhaus, also innerhalb einer Wohneinheit, liegt.
Der Schallschutz spielt hier nur eine untergeordnete Rolle, je nachdem wie die Räume oben und unten genutzt werden.
Die Verwendung einer leichten Schüttung und eines leichten Belages fördert die Luftschallübertragung, die Schallschutzmatte ändert daran nichts. Die ist nur dafür da Trittschall bzw. Körperschallübertragung zu mindern.
Ich glaube das Ihre ganze Mühe hinsichtlich Schallschutzverbesserung nichts bringen wird.
Eine schwere Schüttung wie Sand und Gehwegplatten, ein Trockenestrich auf Ausgleichsschüttung sind da effektiver. Allerdings nützt das auch nichts wenn die Nebenübertragungswege nicht beachtet werden.
Wie kommen Sie darauf das OSB schadstoffbelastet ist? Formaldehyd bildet sich auch in Ihrem Körper und wird von Ihnen ausgeatmet.
Es kommt immer auf die Menge an.



Tatsächlich,


Entkoppelter Aufbau

Sie brauchen schwerere Schüttungen.

Massive Dielen können Sie nicht schwimmend verlegen. Es gibt ein (unbrauchbares) System mit Metallklämmerchen für extrateuere Dielen. Auf Klebematten verlegte Massivdielen werden Sie bereuen.

Ist der Schallschutz im EFH wirklich so wichtig? Dann könnten Sie diesen Aufbau wählen:

Dann "schwimmt" die gesamte Dielung als "Platte".

Grüße

Thomas



Schwere Schüttung



Hallo Thomas.

Danke für die Antwort.
Welche Schüttung, welches Material könnte man verwenden?
Da der Balkenabstand bei uns so groß ist, wurde uns für die ausgewählte Diele mit 20 mm empfohlen eine OSB Platte unterzulegen und darauf eine trittschallmatte. Da wir mit seitlichen Brettern die Höhendifferenz der Balken ausgleichen, haben wir nicht so eine gute auflagerfläche für den Filz.





wieso "nicht so gute Auflagerfläche"? 40mm breite Bohlen reichen aus für den Filz.
Sie können die Dielen auch direkt auf die Bohlen schrauben. Wenn sie 27 mm , besser noch 32mm Dielenbretter nehmen biegt sich auch kaum noch was durch. Letztere bekommen sie z.b. aus Kiefer, in Langwedel bei Verden rel. günstig, also ganz in ihrer Nähe.
Schüttung in der Decke hat Hr. Böttcher schon gut beschrieben. Das was sie entfernt haben war bis auf die MIWO gut geeignet. In jedem Falle muß Masse in die Decke ansonsten übertägt sich der Luftschall gut und die Decke fängt an zu schwingen. Keine Mineralfasermatten verwenden, also keine Glaswolle oder Steinwolle etc.

Gruß
Selle



Wie groß...



...ist denn der Abstand zwischen den angeschraubten Nivellierbohlen?