trip trap colour öl+ Dielen färben. Unmöglich?

01.05.2006



Hallo
nachdem wir zwei Wochen Lang gescliffen haben wollten wir die Hiefer Dielen mit Trip Trap 104 (Rot braun)colour öl färben.
Dann kamm die Entäuschung. Es funktioniert überhaupt nicht:-(
Beim Auftargen ist die Farbe ganz schön. Man wartet ca 20 Min und dann fängt man mit der Poliermaschine und grünem pad das Öl einzumaschiren. Doch dabei geht die Frabe weg. Der boden hat zwar eien Schicht von Öl abbekomemn aber keine Farbe.
Man sieht die ganze Farbe auf dem Pad die ist aber nicht im Holzboden. (oder die ist so tief im Boden eingedrugen daß man sie nicht mehr sieht)

Auf jedenfall jedes mal nach dem Polieren ist der Boden so hässlich das man sich fragt warum man das alles macht.
Alles nach Anleutung gemacht.
Geschliffen. 24er, 40er, 60er, 80er, 120er, 150er.
staubgesaugt.
Öl aufgetragen udn 20 Min gewartet.
Mit grünem Pad poliert.
Muß man etwa Kiefer oder Weichhölzer mit Lauge vorbehandeln? Ich dachte die wären von hause aus schon saugfähig.

hat jemand eien Andere Idee wie man den Boden dazu bring die Farbe aufzunehmen?
Oder ist der Colour Lack etwa Kaput (2 Wochen alt)
Oder Trip Trap colour öl funktioniert einfach nicht und man muß einen Wasserlack nehmen?

danke

Konstantin



sorry für die schreibfehler.



bin einfach zu aufgeregt und entäuscht nach so viel Arbeit.

Konstantin



Maschinenpolitur



Hallo, kann ich gut verstehen, die Enttäuschung - aber muß denn die Maschinenpolitur sein? Kann man das gefärbte Öl nicht gut mit dem Bodenstreicher vertreiben und dann stehen lassen? Ich mache so etwas mit Kreidezeit Holzhartöl, das gibt es nur klar. Hier rühre ich dann bei Bedarf Pigment oder Standölfarbe z.B. in Ochsenblutrot oder Grau ein. Das ganze wird dann sparsam 2mal aufgetragen; ohne Politur o.ä. Ich kenne die Anwendungsempfehlung für trip trap nicht, aber mache doch einen kleinen Versuch an einer geeigneten Stelle und trage das farbige Öl 2mal sparsam auf - keine Pfützen stehen lassen. Betrachte den Mißglückten ersten Versuch als Grundierung. Viel Erfolg, Johannes Prickarz





Lieber Herr Konstantin,
beim Ölen habe ich ja eine imprägnierende Beschichtung, die sinngemäß von " innen " heraus das Holz schützen soll, also nicht filmbildend,- wie eine Lack dies tut.
Bestimmte Hölzer, dazu zählt die harzhaltige Kiefer lassen sich aufgrund ihrer geschlossenzelligen Holzstruktur schlecht imprägnieren, es gibt nur wenig Zellen, die aufgrund des Schleifvorganges geöffnet sind.
Was kann man tun? erstens nich so fein schleifen, zweitens durch mehrmaliges Wässern- vor dem ölen !, zellstruktur öffnen, so daß etwas mehr Öl eindringen kann. Aber grundsätzlich nicht zuviel erwarten bei Kiefer !
Produkte von Trip Trap sind ausgereift. Vorsicht beim Vorschlag des Vorredners: wenn ich Öl filmbildend einsetze, so bringe ich damit eine Art schlechten Lack auf, der zwar am Anfang dann farbig sein kann, sich oft aber in den Laufstraßen schnell abtritt.







habe auch probiert aber kein grosser Unterschied.
ist wirklich so das die Farbe doch weg geht. Die einfach ins holz nicht tief genug.

also soll ich noch mal mit 80er schleifen dann wässern dann 8 stunden trocknen lassen und dann wieder versuchen?

oder soll ich gleich wasserlack nehmen (welcher Hersteller)
ich möchte Öl haben aber falls es nicht klappt dann muß doch lach her..
In einem Zimmer ist Jatoba (neu verlegt).
Das zweite Zimmer das durch eine große Tür mit dem ersten verbunden ist, hat "leider" Kiefer.
Es sollte nach der Behandlung genauso (oder ähnlich) aussehen wie Jatoba.
ist es möglich mit Trip trap öl und kiefer?

http://www.triptrap.de/anleitungen/colouroel/anl-colouroel.pdf

Konstantin





hallo
Bin bei Braunschweig.

Die Erklärung http://www.schreinerei-musch.de/down...kvergleich.pdf finde ich gut.
Der Mensch von trip trap.de meinte die Farbpigmente sind mikrometer fein und die gehen auf jeden Fall ins Holz rein weil die Poren grösser sind.
Eigentlich mache alles richtig meinte er. Er will die Technik fragen und meldet sich.
Der Trip trap. net meinte man muß den Boden zuerst mit Lauge saugfähig machen, dann reinigen damit der Staub usw weg ist und dann klapt es.
evntl ist der Boden mit Staub zugesetz weil man zu fein geschliffen hat. (150er)
100er hätte auch gereicht.
mann sollte agresiv schleifen, immer dazwischen staubsaugen und mit Lauge vorbehandeln. Dann klappt es.
Hoffen wir. Ob das alles stimmt was man mir erzählt hat werden wir sehen.

wie oft soll ich wässern und mit wieviel damit der boden saugfähiger wird?
Konstantin



Hallo Konstantin,



hast Du inzwischen eine zufriedenstellende Lösung finden können?

Farben auf dem Boden sind wohl immer etwas heikel, zu grob scheint mit das grüne Pad. Ich hätte es als erstes mit einem weißen versucht oder mit einem Polierfilz.

Grüße

Thomas W. Böhme