Treppensenkung




Das Haus unserer Eltern wurde vor ca. 35 Jahren erstellt. Zeitgleich wurden in der Nähe des Hauses (ca. 5 m) Fichten, Birken und Pappeln gepflanzt. Ebenfalls eine Hecke.
Nach so langer Zeit Setzt sich die angebaute Terrasse und die angebaute Eingangstreppe. Eigentlich "kippt" beides vom Haus weg. Liegt es evtl. daran, das die Bäume und die Hecke dem Boden jetzt zu viel Wasser entziehen? und sich deshalb der Untergrund in der Festigkeit ändert oder wäre sogar das Gegenteil auf Grund eines defekten Rohres z. B. möglich?





Hallo Herr Walter,

hier ist beides möglich. Vor dem Abrasieren der Bäume würde ich mal die Abwasser und Regenrohre prüfen/lassen.
Sollten diese sich in gutem Zustand befinden und keine geologischen Gründe vorliegen würde auch ich an die Bäume gehen, gerade Pappeln in ausreichender Größe können den Boden "leersaugen".

Pappeln und Weiden wurden früher als Uferbefestigung an Fließgewässern und Kanälen gepflanzt. Ganz Holland ist ein Pappelwald ....