Treppenhaus Verglasung




Hallo,

wir beabsichtigen unser geplantes Treppenhaus (Fachwerkkonstruktion) ganzflächig mit 3-fach verglasten Fenstern zu versehen (o,8 oder besser). Bei meinen Recherchen im Internet bin ich auf das Fabrikat
"Saint-Gobain-Glass" gestoßen.

Frage an die Experten:

1. Hat jemand von ihnen mit diesem Fabrikat Erfahrung ?
2. Was ist von selbstreinigenden Glasscheiben zu halten
(keine Nano-Beschichtung !) ?
3. Welche Glasdicken sollen wir nehmen
(es gibt keine Schallschutzanforderungen) ?

für Rückmeldungen danke ich im voraus

mfg. K.Prutscher



neben



den Schallschutzforderungen gibt es auch Sicherheitsforderungen, so darf keiner durch die Scheibe stürzen und sich verletzen können !!

Saint-Gobain" ist ein Hersteller, kein Typ, also techn. Planung aus Angeboten der Fensteranbieter, die eigentlich alle Vorschriften kennen müssen, mal posten.

Trotz der Selbstreinigung müsst Ihr igendwann mal die Fenster putzen, habe dabei auch schon von gegenteiligen Effekten gehört (Schlieren usw.).



Treppenhaus, Verglasung



Hallo,

nicht die Scheibe macht das Fenster sondern die Kombination von Scheibe, Rahmen, Beschlägen und richtigem Einbau.
Als Grundlage ist die Scheibe sicher geeignet. Der tolle u-Wert nützt aber nicht, wenn der Rahmen nicht mithält oder das Fenster nicht richtig eingebaut wird.

Vom Fensterputzen halte ich immer noch das meiste, sofern ich es nicht selber machen muß.;-)

Die Glasdicken richten sich nach Glasdickenempfehlungen des Herstellers, die wiederum von den Beanspruchungen und der Höhe / Breite des Fensters abhängen (Lastannahmen nach DIN 1055-2).
Für Fenster, durh die man nicht durchstürzen kann (einfachster Fall) genügen Glasstärken von 4 bis 6 mm, Einschränkungen s.o..
"Beanspruchung" kann aber auch heißen, dass die Verglasung dem Personen- oder Objektschutz dienen soll.
Gegen Kalaschnikow mit Hartkerngeschoß brauchen Sie schon 74 mm Verbundglasscheibe.

Dazwischen ist es irgendwo richtig.

Grüße vom Niederrhei



falls



das Treppenhaus der Sonne ausgesetzt wird, auch hinreichend Sonnenschutz einplanen.



Treppenhausverglasung



Hallo Olaf,
vielen Dank für ihre guten Tipps

mit freundlichen Grüßen

K.Prutscher



Da kann ich immer nur empfehlen ..


Festverglast oder ..

..schmale festverglaste Rahmen einzusetzen , und eben dann da Funktionsflügel , wo benötigt .
Ps. Sicherheit : s. Bild !

Gruß Jürgen Kube



Treppenhaus-Verglasung



Hallo Herr Kube,
vielen Dank für Ihre Info. Frage : Warum soll es nicht möglich sein, die Verglasung ( mit ensprechenden Anschlagsleisten und Dichtung) direkt in`s Gefache einzusetzen?

Gruß K.Prutscher



Treppenhausverglasung.



Hallo Herr Prutscher,

der direkte Einbau ins Fachwerk geht deswegen nicht, weil dann Spannungen aus der Bewegung des Holzes direkt in die
Scheibe eingeleitet würde. Ergebnis wäre ein Bruch.
Die Rahmen ermöglichen, vermittelt über die Glasfalze, ein "Gleiten" der Scheibe, die Spannung wird um sie herumgeleitet.

Die gewünschte Sicherheit ("einbruchhemmend" oder z.B. "ballwurfsicher") sollten Sie aber schon präzisieren.
Dann geht es nämlich unter 74 mm :-)).


Grüße und weiter frohe Weihnachten



Hallo Karl Prutscher,



das geht schon , aaber s. Vorredner Beckmann und auch der Waserablauf ist besser mit Rahmen zu machen .
Die Rahmen auf dem o.a. Foto sind nur 28 mm aussen , viel schmaler geht auch mit Leiste nur schwer .
Gruß aus Minden
Jürgen Kube