Treppenaufgang mit Haube o.ä.??



Treppenaufgang mit Haube o.ä.??

Guten Tag, habe mal wieder eine spannende Frage :O)
Diesmal gehts um einen Treppenaufgang der in meinem Haus vorhanden war. Kurz zu Einleitung: Haus Bj. ca 1910. Der Eingang befand sich auf der Giebelseite. Schätze eine 2flügige Tür. Dann kam man in einen 2,30m breiten Flur mit 4 m Länge.Am Ende ging die Treppe durch eine Wand (Küchenwand)wobei rechtsseitig die Tür zur Küche ist. Rechts und links waren Türen zu identischen Zimmern 4 x 4m. Die Treppe befand sich an der Linken Wandseite. Ich denke das sie direkt vom Blendramen der Zimmertür begang. Diese Wand gibts nicht mehr (ist jetzt ein großes Zimmer geworden. Nur die linke Wand steht noch. Zimmerhöhe überall 2,90m. Laut Vorbesitzer kam man oben in einen Flur durch eine Öffnung in der Decke. Für mich ist das jetzt schwär nachvollziehbar, da alles zu ist. Der Vorbes. meinte noch das es soetwas wie eine Haube gab. Kennt jemand sowas??? Er meinte man könne das ja ausrechnen wegen der Höhe, sonst hätte man ich den Kopf an der Decke gestoßen! Aber was für ne Haube soll das gewesen sein? Die müsste ja dann schon in dem anderen Zimmer angefangen haben (also dem Zimmer von dem Flur-oben), aber das geht doch nicht. Habe auch im Netz nichts gefunden. Könnt ihr helfen- habt ich Bilder??



Schlechtes Foto



Ein schlechtes Foto!! Hier sieht man das ganze von oben!! Also von den beiden Türen die man sieht gab es nur die Linke. Wo jetzt die rechte Tür ist, war diese dubiose Haube.



Da



ich das Geschriebene nicht so richt verstehe, aber der Satz "Laut Vorbesitzer kam man oben in einen Flur durch eine Öffnung in der Decke." eine Beschreibung ist, die man in alten Häusern finden könnte, habe ich nur 2 Ideen;

1. Statt Haube wird eine Klappe gemeint - in einem Treppenhaus schwer vorstellbar, eher zu einem Abstellboden.

2. Als Haube ein dreieckigen Aufbau über der Treppe, der vorn meist mit einer Tür abschließt und dann dem Treppenverlauf folgend bis zum Fußboden geht - also schräg nach unten. leider habe ich dazu kein Bild.



Also


Also

das Bild zeigt den Flur oben. Damals kam man hoch,um die Treppenöffnung war ein Geländer mit Handlauf. In der oberen Etage befanden 4 Zimmer und ein Räucherraum. Was ich nicht nachvollziehen kann ist, wenn der Treppenaufgang zwischen 2 Räume geht, also zwischen Zimmer und Flur, wie ging das. Nach meiner Logig würde das bedeuten,das man wenn man sich bein hoch gehen umdreht eingentlich auf eine geschlossene Wand schaut weil sich sich ja dahinter ein Raum befindet! Dieses Bild zeigt die Stelle wo man hoch bzw. rausgekommen ist. Da kam damals die Treppe hoch. Der Zollstock marliert die Stelle



ich



könnte mir vorstellen, daß oben nochmal 1/4 Wendlung war.



Hier


Hier

mal eine kleine Skizze zum Verständnis :O)



Haube


Haube

wird wohl kaum nur ein Winkel gewesen sein - eher ein Treppenhausschacht, der dem Treppenverlauf folgt, damit der Korridor oben nicht so eng wirkt:



Aha verstehe...



Nur merkwürdig das die obere Wand dazwischen ist! Hatte wir gesagt schon x Male gegoogelt- aber leider nix gefunden... Na ja vielleicht sehe ich was wenn ich den Boden vom oberen Zimmer öffne?! Das muss ich eh machen weil da ne riesen Senke drin ist. Entweder ging die Öffnung vom Treppenaufgang bis ins Zimmer hinein oder nicht- es bleibt spannend! Danke- und wenn Ihr doch ggf. ein passendes Foto zu diesem Thema habt, bidde schicken!!