Treppe, Treppenhaus, überall, Zimmer, Löcher




Hallo,

wir haben ein Haus von 1947. Die obere Etage wird von uns bewohnt und ist frisch renoviert. Nun ist meine Oma versorben, die mit in unserem Haus lebte. Jetzt wollten wir nach und nach diese Zimmer auch renovieren. In ihrem Schlafzimmer haben wir den PVC Boden gelöst und darunter Dielen mit erheblichem Holzwurmbefall gefunden. Es ist teilweise nur noch Mehl vorhanden kein Holz mehr. Nun meine Frage: müssen wir das Haus begasen lassen, da in einem anderen Zimmer ebenfalls im Boden und in Möbeln Fraßlöcher sind und auch die Treppe im Treppenhaus stark befallen ist, oder können wir mit entfernen der Dielen und behandeln der Treppe mit Holzwurmtod dem Tier den Garaus machen?
Vielen Dank
Barbara





Hallo,

Ich würde das erstmal von einem Sachkundigen für Holzschutz begutachten lassen.
Möglicherweise ist der Befall nicht mehr aktiv.

Grüße aus Schönebeck



Moin Barbara,



ein paar Infos über deine hoffentlich nicht mehr lebenden Plagegeister findest du hier:


http://www.holzfragen.de/seiten/information.html#3

Gruss, Boris



Nach Ihrer Darstellung...



...vermute ich, daß Oma im EG gewohnt hat. Dielenböden haben somit von unten Feuchtigkeit bekommen, die sie nicht nach oben (Linoleum) abgeben konnten. Da sich in den letzten Jahrzehnten die Bedingungen nicht geändert haben werden, sollten Sie vorsichtshalber von einem aktiven Befall ausgehen. Jetzt ist die Zeit, wo auch wieder frische Bohrmehlhäufchen erwartet werden müssen.

Die Möbel, soweit sie sie behalten möchten, können extern begast werden. Die Holzböden werden Sie sicher erneuern müssen, höchstwahrscheinlich einschließlich der Lagerhölzer. Es ist sinnvoll, darüberhinaus den Unterbau (Schotterpackung, Geovlies, Mager- oder besser Leichtbeton, Absperrbahn, Wärmedämmung) herzustellen oder instandzusetzen. Was ist denn jetzt unter den Dielen?

Problematisch ist die Treppe. Handelt es sich um die Kellertreppe, oder die in den ersten Stock? Ist sie überall frei einzusehen (unverkleidet)?

Grüße

Thomas





Vielen Dank für die schnellen Antworten.
Ja die befallenen Dielen sind im EG. War wohl auch mal ein Wasserschaden. Wir werden den Boden komplett neu machen inklusive Schüttung bzw. vielleicht Estrich. Die Treppe ist leider Richtung OG und überall einsehbar. Das Treppenhaus war auch komplett mit Holz verkleidet. Das haben wir aber am Wochenende schon alles rausgemacht. Diese Bretter waren unten vom Boden her auch teilweise befallen.Könnten wir das Treppenhaus mit einem Heizgasgebläse hochheizen oder ist das nicht effektiv? Habe in alle Löcher der Treppe schon mal wood bliss gespritzt, weiß nicht ob das was bringt.
Viele Grüße
Barbara



Das die Treppe...



...überall einsehbar ist, ist ja nur von Vorteil. Auch wenn die bekämpfende Wirkung von Woodbliss und HM1 nicht unstrittig ist, könnt ihr Euch so selbst ein Bild machen, ohne Schadstoffe in's Haus zu holen.

Öfters mit der Kanüle nachspritzen, und beobachten, ob es frische Löcher gibt. Es wäre interessant, später über Euere Beobachtungen zu lesen. Wichtig ist natürlich, daß die Treppe statisch noch instand ist.

Es ist sicherlich nicht unmöglich, das Treppenhaus abzutrennen und separat hochzuheizen, aber was das kosten mag? Sucht doch 'mal Lutz Parisek hier im Forum über die Suchfunktion oben rechts, er ist nicht so weit von Euch ansässig und ein ausgewiesener Fachmann.

Grüße

Thomas



Das die Treppe...



.wieder mal doppelt gespeichert, sorry.