Eichentreppe lasieren, ölen, wachsen?

04.02.2004



Hallo zusammen,
ich habe nun unsere alte Eichentreppe fast ganz abgeschliffen und möchte sie nun endbehandeln, wobei sie etwas dunkler werden soll.

Für die Fußbodendielen habe ich von Osmo das Hartwachsöl genommen, das dunkelt aber nicht ab.
Für was anderes habe ich von Osmo ein Dekorwachs genommen. Da sind aber zum tönen kleine Farbpartikel drin ... und ich finde, das sieht man; es entstehen teilweise unregelmäßige Anlagerungen.
Ich suche nun also sowas wie das Hartwachsöl nur in einer dunkleren Tönung OHNE Farbpartikel.
Von Clou gibt es ein Antikwachs, was ich auch schon für einen Tisch genommen habe. Reicht das (oder auch nur Öl) bezgl. Trittschutz oder sollte es schon sowas wie das Hartwachsöl sein?
Vielen Dank!
;-)
Uwe



Osmo...



Hallo Uwe, unsere Eichenbalken sind mit dem "farblosen" (= bränlichen) Hartwachsöl von Osmo ganz dunkel geworden, nachdem ich sie 2 x gestrichen hab. Probier doch mal an ner verdeckten Stelle... Grüße Annette



Alte Eichentreppe nachdunkeln und versiegeln



Hallo Uwe Dombrowsky --- Richtig ?
Habe gestern und heute mails von Ihnen bekommen.
Zur Zeit muß ich diesen Weg nutzen, um Ihnen zu antworten,
weil ich im Moment keine persönlichen mails versenden kann .
Also : bin interessiert an einer Zusammenarbeit !
Nun zu der Treppe : Ammoniak ( Salmiakgeist ) in das Holz
einreiben und nach der Trocknung mit OSMO Hartwachsöl
behandeln.Das Ammoniak
stinkt fürchterlich ( gut Lüften und ab und zu ins`freie
flüchten ).
Das Zeug reagiert chemisch mit der Gerbsäure der Eiche und
bringt beinen schönen Farbton hervor.
- Vorsichtshalber Proben machen !! - ist nur eine Anregung!
Viele Grüße - Andreas Milling





Andreas Milling hat geschrieben:
> Hallo Uwe Dombrowsky --- Richtig ?

Nee falsch ... aber trotzdem Danke für den Tipp!





Hallo Uwe!
Deine Frage ist schon 1,5 Jahre alt, ich suche aber gerade selbst die optimale Lösung für unser Treppenhaus, und bin auf diese Seite gestossen.

Ich will nur meinen Senf dazu geben, was die Holzart angeht.
Vielleicht lesen es ja mal andere Interessierte.

An der starken Fladerung/Maserung auf dem Foto kann man erkennen, daß zumindest die Stösse (ich glaube so heissen die vertikalen Bretter unter den Tritten) nicht aus Eiche sind, sondern ziemlich sicher aus Nadelholz sind (bin Holzbildhauerin). Geländerstäbe waren auch oft aus Buche, vielleicht auch Ihre! Also immer erst jedes Bauteil genau ansehen, zur Not den Schreiner fragen!

Denn der "Trick" mit dem Abdunkeln durch Salmiak klappt bei Nadelholz nicht, und am Ende hat man den Kontrast der nicht einheitlichen Hölzer noch verstärkt.
Da wäre eine abdunkelnde Lasur, die alles gleichmässig überzieht schon besser.
Unser eigenes Treppenhaus ist ein wahres Sammelsurium:
Handlauf aus Eiche, Tritte und Geänderstäbe aus Buche und Stösse aus Nadelholz.

Gruß Anja