Treppe renovieren




Hallo miteinander,

nachdem wir jetzt unsere alte Kiefernholztreppe (90 Jahre) von 4 Schichten Ölfarbe befreit und geschliffen haben, sind wir auf der Suche nach der passenden Endbehandlung-leider ist auch nach dem Feinschliff mit 180er Papier das Ergebniss der Trittstufen immernoch recht fleckig, die Kanten sind stark verschmutzt, dunkel und es zeigt sich stellenweise auch Bläuebefall-sehr schade.Der Rest der Treppe ist dagegen sehr schön geworden :D
Hat jemand hier einen Tip für die weitere Vorgehensweise, um ein ansehnliches Ergebniss (am Besten auf Ölbasis) zu erzielen?
Neu Streichen will ich sie auf keinen Fall mehr..
Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen und die Bilder geben genug Aufschluss.

Liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag noch

Patrick Bormann



Bild nr.2



..





Hallo,

zunächst sollten Sie sich von der Vorstellung frei machen, eine alte Treppe könne geschichtslos aussehen. Sie hat ihre Geschichte. Und auch Bläue gilt bei neuem Holz als optischer Mangel, nicht als Schaden.
Ich würde ein Standöl benutzen (kreidezeit).

Grüße vom Niederrhein



Moin Patrick,



wieso nicht mit der sichtbaren Geschichte eurer Treppe leben und schlicht ölen? Mit der Zeit dunkelt das Holz ja wieder nach und die unterschiedlich hellen Stellen gleichen sich an.

Etwas dunkler beizen wäre eine Möglichkeit das Fleckenbild zu "beruhigen", dass würde ich aber unbedingt erstmal an einem vegleichbar alten Brett ausprobieren......kann auch gemein aussehen.

Gruss, Boris



Alte Treppe ölen



Für eine stark beanspruchte Fläche würde ich das Parkettöl - Fußbodenöl nehmen. Dieses enthält nicht nur Leinöl sondern auch Tungöl und Naturharze.

Das Ergebnis wird noch ein ganzes Stück überraschen. Zum Teil können Stellen noch ölhaltig sein - diese würden dann nicht mehr anfeuern und nach dem Ölen nicht mehr so auffallen. Allerdings scheinen in den Ecken noch Farbreste zu sitzen - diese könnten noch stärker zur Geltung kommen.

Pigmentöle auf diesem unterschiedlichen Untergrund erscheinen mir keine gute Lösung. Die Pigmente werden unterschiedlich angenommen und entsprechend unruhig wird das ganze.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Bläue...



...kann ggf. mit Wasserstoffperoxid und Ammoniak, nacheinander zügig aufgetragen, etwas herausgebleicht werden.Zuerst partiell mit höherer Konzentration, dann flächig übers Ganze.

Ich würde aber mit diesen Farnunterschieden leben, pigmentierte Öle sind für Weichholztreppen denkbar ungeeignet.

Grüße

Thomas



Danke...



..für die Antworten und Ratschläge; Ich habe nun eine dieser Problemstufen mit dem Fußbodenhartöl von Kreidezeit in zwei Schichten mit Zwischenschliff aufgetragen und bin mit dem Ergebniss sehr zufrieden.Das Holz wirkt lebendig und hat eine sehr schöne und warme Farbe bekommen.
Liebe Grüße..

Patrick



Da warst Du aber shehr schnell



am 27. Fragen stellen, am 28. schon fertig. Warum dann überhaupt noch Fragen stellen?



Da haben ja auch ein paar....



... ganz schnell geantwortet... ;-)

Grüße

Frank



@Gunther Glöckner



..Ich habe "eine" dieser Problemstufen geschrieben-wie lange brauchen Sie denn um eine! Stufe zu ölen? :D
Trotzdem Danke für die Kritik-ich werde in Zukunft noch langsamer arbeiten-ich hoffe, ich bin dann rechtzeitig zu Weihnachten mit der kompletten Treppe fertig.
Ironische Grüße zurück..

Patrick Bormann