Sanierung Flur/Keller




Hallo, nach langer Baupause geht es endlich weiter und wir sind dabei das Treppenhaus/Flur zu sanieren. Der alte Putz wurde entfernt und durch Lehmputz ersetzt. Der marode Dielenboden wurden aufgenommen und neue Dielen wurden verlegt. Neue Deckenverkleidung usw. Im Treppenhaus befand sich eine Trennwand zur Kellertreppe und zum Dachgeschoß. Diese wurde ersatzlos entfernt, der Raum wirk jetzt riesig groß. Die Treppe wird von den unzähligen Schichten Farbe befreit.Leider noch lange nicht fertig.
Wir möchten auch die Kellertreppe sichtbar lassen. Der Keller hat 3 Räume (Durchgangszimmer). Im 1 Keller (unterm Flur) ist unsere Hausanschluß (Wasser) und dort ist auch eine Heizung eingebaut, um diesen Kellerraum frostfrei zu halten. Von dort geht es durch eine einfache Holzbrettertür in die anderen Kellerräume.
Sollten wir unten an der Treppe zum 1 Keller eine zusätzlich Tür einbauen (Kondensfeuchte)?

Bis zur Horizontalsperre sind die Wände ok. darunter sind sie, wie im gesamten Keller ziemlich feucht. Wir wollen nun die Wände mit Luftkalkmörtel neu verputzen. Die Kellertreppe ist aus Ziegel gemauert. Im Lauf der Zeit zeigen sich dort immer Ausblühungen, die wir regelmäßig abfegen. Die Stufen sind marode und wurden sporadisch vom Vorbesitzer mit Beton ausgebessert. Ich würde gern die Stufen mit Spaltklinker fliesen. Wie kann ich dies in Anbetracht der Feuchte im Keller machen?





Wenn alles offen ist, werden die Räume schlechter heizbar. Eine Türe unten an einer Treppe ohne Podest ist beim Begehen sehr unangenehm, wenn die Tür geschlossen werden soll - soll sie es nicht, dann ist sie auch nicht nötig.
Eine marode, salzbelastete gemauerte Treppe würde ich durch eine andere Konstruktion ersetzen. Dann hören auch die Ausblühungen auf, die durch im Mauerwerk aufsteigendes und an dessen Oberfläche verdunstendes Wasser verursacht werden.



Neue Treppe?



Hallo, vielen Dank für die Antwort. Eine neue Treppe sprengt absolut den Rahmen. Dann lebe ich lieber mit den Ausblühungen.
Falls ich die Treppe fliese, welchen Kleber soll ich nehmen? Normalen Fliesenkleber oder Kalkmörtel?
Die Treppe geht etwas um die Ecke, so dass unten eine größere/breite Stufe ist. Meiner Vorstellung nach würde ich an dieser Stelle die Tür einbauen oder ggf. im Durchgang zu den anderen Kellerräumen, wo jetzt die Brettertür drin ist.





Wenn die Treppe morsch ist, ist es schade um die Spaltfliesen, die dann doch nicht halten. Eine Treppe kann man selber aus Beton giessen, wenn man den Aufwand für die Schalung nicht scheut. Alle Masse kannst Du von der alten Treppe abnehmen. Wenn Du das Ding auf eine Sperrschicht stellst, ist mit den Ausblühungen Schluss und dann dürfen auch die Spaltklinker drauf. Wenn die Betontreppe einigermassen masshaltig gelungen ist (Dicke der Fliesen berücksichtigen, Kantenfliesen bestellen), kann man mit Fliesenkleber im Dünnschichtverfahren fliesen.



Treppe



ich habe mal ein Bild von der Treppe reingestellt. (Sorry ist etwas dunkel geworden) So schlecht ist sie nicht. Die Ziegel sind nicht mehr schön, aber zum überwiegenden Teil noch in Ordnung. Nur eben nicht schön! Gerade die erste Stufe wurde mit Beton repariert, bei einige Stufen ist mal ein Stück weggebrochen. Ansonsten aber noch stabil.
Daher möchte ich keine neue Treppe bauen.
Ich möchte wirklich nur mit so wenig Aufwand wie möglich die Optik verbessern. Daher die Variante mit den Fliesen.





Man müsste die Auftritte um soviel abspitzen, wie Fliesen und Kleber auftregen. Geht, ist aber mühsam.