Durchgangshöhe Treppe zu niedrig, wie kann man Verletzungsgefahr verringern??




Hallo Forumsgemeinde,

ich möchte das am Wohnhaus angebaute Treppenhaus modernisieren. Im Treppenhaus gelangt man vom EG in die Wohnung im 1. Stock. Eine Schwachstelle ist die Durchgangshöhe der Treppe an einer Stelle. An dieser Stelle liegt oberhalb der Treppe das Podest des 1. Stockes. Genau diese Durchgangshöhe ist zu niedrig, wenn man vom 1. Stock die Treppe herunter geht. Wegen dem Treppenabsatz liegt sie bei ca. 1,8 m. Wenn man als Person > 1,8 m nicht aufpaßt, schlägt man den Kopf am Betonpodest an. Sollte dies passieren, würde ich gerne durch eine bauliche Verbesserung diese Verletzungsgefahr abmildern.

Da ich die Treppe nicht "tiefer legen" kann, habe ich mir gedacht, dass ich zum einen das Podest an der Unterseite ein wenig abschräge, so dass die Kante verschwindet. Weiter würde ich gerne eine Art Kopfschutz befestigen (Gummi?). Damit würde zumindest erreicht werden, dass man zukünftig nicht an einem Betonpodest anschlägt, sondern dieser Schlag abgefedert wird.

Gibt es Meinungen dazu? Schon mal besten Dank ...



Kantenschutz



Ich habe im öffentlich zugänglichen Bereich meines Arbeitsplatzes gerade so einen Kantenschutz anbringen lassen. Den gibt es in diversen Formen und Größen aus PVC oder Moosgummi. Google mal nach "Kantenschutz", da kommt einiges. Ich habe mich für gelb-schwarz gestreift entschieden, damit es auffällig ist, es gab aber auch Ausführungen in grau und schwarz.

Gruß
Christiane



Dankeschön!



Hallo Christiane,

danke für den tollen Tipp!

Gruß Simon