Treppe ablaugen

05.10.2003



Wir würden gerne unsere Eichenholztreppe vom Lack befreien (umweltschonend).
Hat jemand Erfahrung damit gemacht?



Holz ablaugen



Hallo wie wäre es mit heißer Luft.
Wir haben bei uns alle Fenster, Türen teilweise
auch Böden und früher schon Schränke, darunter
war auch ein Eichenschrank, mit einem Heizluftfön
vom Lack befreit. Bei diesen gibt es jedoch große Unterschiede in Preis, Leistung und somit Wärme.
Viele Grüße
Sabine



Heiße Luft



Vielen Dank Sabine für Deine Antwort.
Ich hatte bereits schon in diversen Räumen/Böden diese Methode angewendet, aber bin nicht besonders überzeugt davon, da das Ergebnis "naja..." ausfiel.
Jedoch habe ich jetzt von einer Bekannten erfahren, dass man es auch mit Domestos mal versuchen könnte mit einem Topfschwamm (Spiraldraht). Ich werde dies wohl mal ausprobieren.



Drahtbürste



Eichenholz kann einiges ab, da es ja von natur aus sehr hart ist. Wir haben unsere Eichenbalken mit ner elektrischen Drahtbürste von altem Lack befreit (mit Atemschutz!!!)- von Bosch gibt es ein sehr gutes Gerät (ich glaube PEB 500), damit fliegt der Staub nicht so sehr bei der Arbeit ins Gesicht und: besser wie mit der Topfdrahtbürste auf ner Flex. Ist zwar sehr staubig die Angelegenheit aber man hat damit ein schönes Resultat ohne Chemiekeulen! Ist einmal eine Drecksarbeit, man hat aber ewig freude dran! - Viel Spaß damit! Liane



Eichenholztreppe



Am besten in unserer Ablaugerei.
Wir haben bereits viele Holztreppen abgelaugt.
Ebenso Treppengeländer, Türen, Fenster usw.
Lauge ist in konzentrierter Form stark ätzend, aber nachdem sie wieder aus dem Holz ausgewaschen ist, völlig ungiftig. Dieses Verfahren ist sogar auch für Kinderbettchen geeignet.



Treppe ablaugen



Hallo

der Thrad ist zwar schon alt, aber ich gebe trotzdem mal einen Tip ab, den ich letzen Sommer bei einer Tür ausprobiert habe, da auch alte Beiträge immer wieder gelesen werden...
Sumpfkalk und Schmierseife im Verhältnis 1:1 mischen, wenn notwenig zu einer spachtelfähigen Masse verdünnen. Auf die abzulösende Fläche auftragen und ca 24 Stunden einwirken lassen. Dannach entfernen und Reste mit etwas Wasser entfernen. Ist sogar überstreichbar, da im Gegensatz zu chem. Mitteln nicht ins Holz einzieht