Trennwand mit Trockenbau verlängern (ohne anschließende Risse)?




Hallo zusammen,
mein eine Wand im Altbau sieht quasi wie ein "E" aus. In der Mitte ist ein Holzpfosten der als Ständer vom Dach dient und der Zwischenteil ist mit Ziegelsteinen gefüllt und verputzt. Gerne würde ich dieses Stück um 60cm (ein Mann Platte ;) ) verlängern, so dass der Raum optisch getrennt aussieht.
Jetzt weiß ich nur nicht, wie das später mit den Rissen aussehen wird. Ich würde ja ein cw-Profil an die Wand (Holzpfosten) schrauben, doppelt beplanken und dann vollflächig Spachteln, damit ich den Übergang zur Altwand bekomme. Aber bekomme ich jetzt nicht zwangsläufig Risse, weil sich der Pfosten bewegt?
Vielen Dank für Antworten



Wand verlängern



Mach lieber eine Sichtfuge- auch wenn es möglicherweise mit Spachtelung und großflächig eingelegtem, verputztem Glasfasergewebe rißfrei funktionieren kann.
Wenn du beim Anschluß der neuen Wand ein Klebeband beim Spachteln zwischenlegst bekommst du ohnehin nur eine dünne gerade Haarfuge.

Wieweit der Holzpfosten oder der Untergrund arbeitet läßt sich kaum vorhersagen.

Andreas Teich