Trapezblech Dacheindeckung Schallschutz

06.12.2020 Room_112


Hallo Liebe Profigemeinde,

aus Kostengründen überlegen wir bei der Sanierung unseres Hauses, das Dach mit Trapezblech einzudecken. Dafür suchen wir nach einer kostengünstigen Variante um die Lärmproblematik des Materials "Blech" in Griff zu bekommen.

Folgende Überlegung bzgl. Dachausbau könnten wir uns vorstellen, aber ob das reicht?

Innen nach Außen
Holzfaserplatte 25
Dampfbremse
Zwischensparrendämmung 160mm Mineralwolle
Aufsparrendämmung 100mm
Unterdeckbahn
Konter-/Kreuzlattung
Hinterlüftung 40mm
Trapezblech

Frage, wird das ausreichen?oder kann man den Schallschutz besser gestalten, indem man unter/Ober der Aufsparrendämmung eine Holzschalung mit schallschutzelemente verlegt?

Danke im Voraus!



Blechdachüberlegungen



über die Ästhetik läßt sich unterschiedlicher Ansicht sein, wenn man mal über die Grenze zu unseren östlichen Nachbarn fährt ist das durchaus üblich. Gut , aber das war ja nicht die Frage.
Es gibt Trapezbleche mit aufkaschiertem PUR. Da könnte ich mir eine Minderung des Trommeleffekts vorstellen. Ob Deine Variante mit Schalung und zusätzlichen Schallschutzelementen kostengünstiger als z.b. eine Ziegeleindeckung ist, müßte ermittelt werden. Zu Bedenken wäre dann allerdings, dass die Schallschutzelemente auch diffusionsoffen sein müßten.
Der Sinn der Holzfaserplatte als Ausbauverkleidung erschließt sich mir noch nicht so richtig, was soll da noch drauf.
Mineralwolle hat einen schlechteren sommerlichen Hitzeschutz, auch schalltechnisch ist sie ungünstiger als flexible Holzfasermatte. Da würde ich nochmal nachdenken.
Ein Bauherr, dem ich mal geholfen habe, hat eine 200mm Mineralwollezwischensparrendämmung in Kombination mit 60 mm Aufsparrendämmung Holzfaser, im Sommer hält mans trotzdem nicht aus und auf dem Hof darf man sich nicht unterhalten, während oben das Baby schlafen soll.
Welche Zimmernutzung ist denn im Dachraum vorgesehen? Das eintönige Trommeln wenns regnet kann ja auch durchaus schlaffördernd sein.



Dämmung



Es ist ein bewohnter Dachgeschoss mit Gauben vorhanden, welches neu eingedeckt wird.

Die Sandwichplatten in Kombination mit Aufsparrendämmung und Zwischensparrendämmung könnte ich mir schon vorstellen.



Kostengünstige Dachdeckung



Abgesehen von schalltechnischen Problemen gibts bauphysikalische bei dampfdichten Außenabdichtungen.
EPDM-Bahnen auf Dreischichtplatten verklebt mit Zellulosedämmung und feuchtevariablen Dampfbremsen sind auch möglich, ggf mit zusätzlicher Aufdachdämmung.

Das kann problemlos selbst ausgeführt werden und spart Kosten, verursacht keine Schallprobleme und ist ökologisch wesentlich besser.



Kostengünstige Dachdeckung



Abgesehen von schalltechnischen Problemen gibts bauphysikalische bei dampfdichten Außenabdichtungen.
EPDM-Bahnen auf Dreischichtplatten verklebt mit Zellulosedämmung und feuchtevariablen Dampfbremsen sind auch möglich, ggf mit zusätzlicher Aufdachdämmung.

Das kann problemlos selbst ausgeführt werden und spart Kosten, verursacht keine Schallprobleme und ist ökologisch wesentlich besser.
Randbedingungen beachten.
Bilder vom Haus wären hilfreich, auch Entwässerung und Luftdichtung etc planen.



Schallschutz



Hallo Herr Teich,

ich habe Ihre Anmerkung nicht wirklich verstanden.

Ich würde mich freuen, wenn Sie es etwas näher erläutern.
Danke im Voraus!



Dachdeckung



Was genau?



Ich auch nicht



durch Lesen kann man erkennen, dass die Konstruktion mitnichten dampfdicht ist, da die Blechplatten auf eine Konterlattung montiert werden sollen, also mit Hinterlüftungsebene.
Was mir noch nicht klar ist, wie lang die Nutzungsdauer von EPDM-Bahnen als Außenhaut ist. Länger als Trapezblech?



Dachdeckung



40 mm entsprechen kaum üblichem Querschnitt von Hinterlüftungen, wobei diese abhängig von der Dachlänge, Dachneigung etc ist, zudem muß sie offen gestaltet werden, möglichst in Windrichtung ansteigend etc.
EPDM-Bahnen zählen zu den langlebigsten Abdichtungen überhaupt und gibts schon über 50 Jahre mit entsprechenden Erfahrungen.
Trapezblech ist sinnvoll und kostengünstig bei freitragenden Konstruktionen und in der Regel bei Industriedächern.
Ohnehín hängt alles von den jeweiligen Bedingungen ab, die hier völlig unbekannt sind



Herr Teich



ich weiß ja nicht welche Dachlatten Sie üblicherweise verwenden, wir jedenfalls 40x60 längs als Konterlattung und das Selbe als Traglattung für die Ziegel bzw. in diesem Fall für das Trapezblech.



Beispiele



Ich bin noch nicht wirklich schlau geworden, aus den Beiträgen.

Die Frage ist, geht Trapezblech?Ja oder nein.
Wenn ja, mit welchen Einschränkungen außer den mir bekannten Lärmschutz Thematik.

Darüber hinaus ist mir auch der Unterscheid nicht klar zwischen einem Prefadach und Trapezdach ?



Dachdeckung



Grundsätzlich ist es möglich,
wobei die Sinnhaftigkeit der Konstruktion von vielen Faktoren abhängt, die unbekannt sind.



Sinnhaftigkeit



Welche Faktoren wären dies?



Trapezdachdeckung



Fotos des Hauses und der Dachfläche wären sinnvoll, ansonsten
Ansprüche an Wärmedämmung, Schallschutz, Hitzeschutz
Selbstbau vorgesehen?
welche Nutzungsdauer soll erreicht werden
welche Dachneigung, gibts Durchdringungen
Dachentwässerung?
Dachkonstruktion- Steildach,Pultdach, Flachdach etc
Beschattungs- oder Besonnungsdauer der Dachfläche
was ist als Bestand vorhanden
etc etc,
Komplettplanung sollte ein Fachmann/-frau vor Ort machen- das hier zu aufwendig und evt ungenau



Mein Vorschlag



Also, es sind hier viele Beiträge eingegangen und ich sehe noch keinen Lösungsansatz.

Mein Vorschlag (Ich habe es einige Mal so umgesetzt):

Ich verzichte auf die Dachsparren und setze dafür Isodachpaneelen (aus dem Industriebereich) ein. Sie haben eine Höhe (es gibt auch dünnere Platten) von 140mm und einen Kern von 100mm. Sie liegen dann auf der Fußfette, der Mittelfette und auf der Firstfette auf. Können ohne weiteres 3- 4m frei übertragen. Bis zu einer Länge von 6m findet man sie als 2. Wahl im Internet, bei größeren Dächern muss man es passen als Neuware auf Länge bestellen. Die Platten sind von beiden Seiten mit Blech beschichtet und daher diffusiosdicht. Da kommt keine Feuchtigkeit rein und auch keine Feuchtigkeit raus. wer die Feuchtigkeit aus dem Raum haben will muss halt das Fenster öffnen. Folien oder ähnliches sind nicht nötig. Der Schalschutz hat sich auch erledigt.

Da das Blech nicht um bedingt die Optik eines Wohnraumes verschönert, kann man mit Gipskarton und Bohrschrauben eine passende Optik herstellen. Sollte noch eine Installationsebene für Leitungen erforderlich sein, lässt sich eine Holzweichfaserplatte oder ein Styrodurplatte zwischenschalten und der Dämmwert wird auch noch erhöht. Wer etwas besonders haben möchte, kann auch eine Lehmplatte anschrauben.

Von außen ist ein Trapezblech nicht unbedingt der Renner auf einem Altbau. Sehe ich auch so, deshalb Schraube ich auf die Wellen die Dachlatten mit Bohrschrauben. Auf den Latten kommen dann die alten Handbackerziegel. Das Dach ist garantiert dicht, der Dämmwert liegt unter 0,2 W/m²k und der Charakter des alten Hauses bleibt erhalten.



Blechdach - Was sagt das Bauamt dazu?



Eine allererste Frage wäre, ist ein Blechdach in eurer Gemeinde/Stadt auf einem Wohnhaus überhaupt zulässig?
Bei uns z. B. gibt es eine "Gestaltungssatzung". Die schreibt vor dass nur Ziegel, in bestimmten Ortsteilen sogar nur rote Ziegel aufs Dach dürfen.

Mal abgesehen davon, auf ein Dach mit Gauben großformatige Trapezbleche zu montieren ist nicht so einfach! Vor allem wenn es um dicke Sandwichpanels geht. Wisst ihr schon wie man die Kehlen ausbildet, damit sie dauerhaft dicht bleiben?



Einsparpotential



Ich rate ganz klar ab von Trapezblech, Sandwichpaneele etc. Was glaubst du, wieviel Euro damit einsparst? 500? 1000? Falls überhaupt.
Du verschandelst dein Haus auf ewige Zeiten.
Wenn du Geld sparen willst, lass die 2 lagen Holzfaserplatte weg und mach ein ganz normales Ziegeldach.




Schallschutz-Webinar Auszug


Zu den Webinaren