Tragbalken vom Treppenabsatz hat sich gelöst.

15.06.2019 Wissbegieriger



Vorweg, wenn jemand einen Artikel kennt der mir diesbezüglich schon helfen kann, Bitte den Link oder den Verweis an mich schicken oder hier einstellen. Danke im voraus!
So nun zu meinem Problem. Ich habe einen Fachwerkhaus 120 Jahre alt und der Balken vom ersten Treppenabsatz endet in der Wand, liegt aber nicht direkt auf einem Balken auf, sondern wurde mit Bimsstein unterfüttert. Durch die Vibrationen und die Trittbelastung haben sich die Bimssteine zersetzt. Dadurch ist der Balken lose und hat die angrenzende Lehmwand aufgesprengt. Jetzt möchte ich da eine stabile Lösung finden die nachhaltig und auch holzschützend wirkt. Ich wollte nun den Balken wieder abstützen und anheben, weiß jetzt aber nicht welchen Kalkmörtel ich dafür verwenden sollte, da er ja druck- und vibrationsbeständig sein müßte. Auch kann ich nicht einschätzen ob ich die zerbrochenen Bimssteine komplett entfernen muß oder sie einfach mit neuem Mörtel fixieren kann.

Nach einer, hoffentlich schnellen Lösung bräuchte ich noch einen Rat wie ich die Wandoberfläche wieder anständig schließen kann.

Die Fotos zeigen hoffentlich die Problematik auf!

Hat jemand noch einen Tip wo ich günstig Weiß



Nochnicht ganz Forumsfit ;)



Hier gehts weiter:
.....Weißfeinkalk (ungelöscht) günstig herbekommen kann.

Für Eure mühe Danke ich Euch schon jetzt.

Viele Grüße Martin



Treppe stabilisieren



Soweit sich die Situation aus dem Detailfoto entnehmen läßt:

Reiner Kalkmörtel ist wegen geringer Druckfestigkeit ungeeignet.
Du könntest ein Eichebrett unterlegen, darunter ein Stück Dachpappe und mit Kalkzementmörtel (MG II) untermörteln.
Zerbrochene Bimssteinstücke würde ich vorher entfernen.
Alternativ kann ein Klinkerstein eingesetzt werden.



Holz



Ich würde den Balken mit Holz in dem Gefache befestigen. Die Gefache haben in der Regel keine statische Funktion. Das würde das Problem in jedem Fall lösen. Als am Besten ein Balkenstück als Pfosten für die Auflage verwenden.



Papperlapapp …



Hallo

Bitte keine Dachpappe! … keinen Kalkzementputz … und die Bimssteine raus … 

Entweder könnte der vorherige Vorschlag gut sein … Balkenstück gut verankert einsetzen … 

oder mit einer oder 2 Gewindestangen den Balken an den oberhalb liegenden Querbalken befestigen … 

Die Bimssteine raus und mit Lehmsteinen oder Vollsteinen aus Ziegel ergänzen … Kalkputz oder Lehmputz … und GUTIS'

Gutes Gelingen

Florian Kurz



Tragbalken befestigen



Bei einer Innenwand braucht natürlich keine Feuchtigkeitssperre unterlegt werden.
Wenn das Gefach insgesamt instabil ist besser alles herausnehmen, da es ohnehin klein ist und neu aufbauen.
Ohnehin müßte zur besseren Beurteilung die Gesamtsituation bekannt sein..
Am einfachsten zu installieren wäre ein quer an die Gefachbalken geschraubter Balken auf dem der Treppenbalken ruht.



neder … woch



@Teichwirt
"Bei einer Innenwand braucht natürlich keine Feuchtigkeitssperre unterlegt werden."
Weder innen NOCH aussen … aussen wäre es NOCH schlechter … 

blubblub … weg war er …

schaumermaldannsengmaschoo

FK



Danke für Eure Anregungen!



Werde mal sehen ob ich das mit dem Holzbalken als Auflage realisieren kann. Denke das passt am besten zum Aufbau. Den Rest dann mit Ziegel verfüllt.
Martin :)