Durchbiegung Stahlträger

11.03.2013



Hallo
Ich habe einen Flachdachanbau an meinem 50 Jahre alten Haus . Dieser wurde vor 12 Jahren ans alte Haus angesetzt . in der Mitte des Anbaus liegt ein IPE 140 . in diesem liegen die Deckenbalken quer zum Haus . Der IPE 140 liegt an einem Ende auf der Anbauaussenwand und am anderen Ende zum Altbau auf einer 1M Innenwand , welche direkt an den Altbau gemauert wurde . Es wurden dort leider keine Maueranker o.ä verwendet .
Leider haben wir an der Innenwand , dort wo der Träger auf der angesetzten Wand zum Altbau aufliegt einen Riss von der Decke ca 1m vertikal nach unten . ca 1mm breit . Die Wand ist unten gefliest und auch dort laeuft der Riss hindurch . Im oberen Deckenbereich ist tapeziert und dort bildet sich der Riss auch nach Streichen ständig erneut .
Ist dieses „atmen“ des Risses normal ? Ich meine wegen den Temperaturschwankungen , welche in der Decke herschen bringen den Träger und die Holzbalken ja ständig dazu sich leicht zu verformen . Im Winter wird der Riss grösser , im Sommer wieder kleiner .
Würd mich über eine Antwort freuen .
Danke
Mike



Träger



Wie lang ist der Träger?
Wie ist das Dach gedämmt?





Hallo
Träger ist 4 M lang . Was ich vergessen habe zu schreiben : er liegt wie geschrieben auf der Innenwand auf . Auf der Aussenwand liegt er nicht direkt auf , sondern auf einen weiteren 4m IPE 140 , welcher über einem Fenster liegt . Dieser kann sich somit auch durchbiegen . Gedämmt ist mit 200 Glaswolle inkl Hinterlüftung nach oben .



Stahlträger



Der Riss resultiert ursächlich aus einer mangelhaften Auflagerausbildung. Das sich das Trumm von Träger infolge thermischer Unterschiede bewegt ist ein Zeichen dafür das die Dachdämmung nicht richtig funktioniert bzw. der Obergurt eine Wärmebrücke darstellt.
Damit werden Sie leben müssen.
Solange kein Kondensat an den Träger gelangt sind die Risse nur unschön aber nicht gefährlich.
Kondensatbildung heißt Korrosionsgefahr.

Viele Grüße





Also was mir aufgefallen ist . Bei Frost und Schneefall schmilzt der Schnee von der Oberseite des Daches schneller und es zeichnet sich die Kontur des Trägers ab . Dies liegt ja dann an der fehlenden Dämmung . Kondensat konnte ich durch Probeöffnungen vom Rauminneren noch nicht feststellen . Wolle keine Verfärbungen , Träger sauber und trocken und Profilbretter auch sauber . Also werde ich mit leben müssen und es als "normal" für den Fall sehen .
Danke Ihnen