Träger, Stahlträger, Wand, Stahl, Mauerwerkssturz

30.08.2006



Stahlträger und Mauerwerkssturz
Wir möchten in der Wohnstube einen 3 m langen Durchbruch machen.Links und rechts würden von der tragenden Wand noch 50 cm als Auflage stehen bleiben. Muß es ein Stahlträger sein oder kann auch etwas anderes verwendet werden.Drüber befindet sich noch eine Etage.Muß die Decke abgestützt werden ?

Mit freundlichen Grüßen
Familie Dittmann-Schönebeck



Vielleicht



Die Sache sollte sich mal jemand vor Ort anschauen.
- Handelt es sich um eine tragende Wand?
- Was ist genau darüber (OG-Wände/Dachlasten/etc.)?
- Wie spannen die Deckenbalken? (Sind Sie ggf. über der Wand gestoßen?)
- Wie sind die Aufbauten der Bauteile? (wegen Tragfähigkeit/Belastung)
Sind all diese Punkte geklärt, kann Ihr Statiker das ganze prüfen und ggf. den neuen Träger bemessen.
Viel Spaß beim Bauen.



Mauerwerkssturz



Nein es muß nicht immer Stahl sein, aber wie mein Vorschreiber schon erwähnt, es kommt auf die Gesamtumstände an. Man kann auch einen Holzbalken nehmen, aber der fällt dann natürlich von den Dimensionen deutlich größer aus als ein Stahlträger. Das ist der Trick mit dem STAHL!