Stahlträger als Türrahmen einbauen




Hallo zusammen.
In meiner Haud Bj 1900.möchte ich einen Durchbruch wagen. Bis jezt gibt es eine alte Tür. Diese soll breiter werden und höher. Die Idee: Ein Stahlträger ca. 30 cm unter der Decke, ca. 2,5 m lang. Der soll gestützt werden von 2 Rundstahlrohren.
FRAGE: Wie klopfe ich den horizontalen Schlitz 30 cm unter der Decke in die Wand um den Stahlträger dort reinzulegen ohne das die darüberliegenden Ziegel herrausfallen, oder im schlimmsten Fall die ganze Strecke von 2.5m runter kommt?
Mann kann ja nicht stützen wenn noch nichts freigelegt wurde.
Freue mich auf jeden Rat.
Danke
Frank



Türdurchbruch



Wie breit ist die Wand?
Was ist jetzt für ein Türsturz verbaut, ein Kantholz?

Viele Grüße



Und noch eine Frage:



Handelt es sich um eine tragende oder eine nicht tragende Wand?



Nicht selbst ausprobieren



Ich bin nur Laie, deswegen wäre mir das viel zu heiss. Es gibt Profis die das jeden Tag machen. Hoffentlich Ahnung haben ob/was dabei schief gehen kann. Und die danach dann auch dafür grade stehen müssen, was sie da bauen.

Deswegen Antwort zur Frage: Nicht selbst ausprobieren. Das Risiko ist es nicht wert.



@ Frank



bei 2,50 machst Du bitte gar nix, lass es machen... das hat nichts mit tragenden oder nichttragenden Wänden zu tun... es gibt kaum nichttragende Wände im Massivbau, höchstens "statisch nicht planmäßige Auflager"...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner



Moin Frank,



wir haben im 1.OG fast alle Wände raus und Stahlträger rein.

Erst zum Statiker und dann Firma einbauen lassen und genau das würde ich dir bei deinem derzeitigen Wissensstand auch empfehlen!

Vorbereitungen nach Rücksprache dann in Eigenleistung.

Gruss, Boris

P.S. Apropos "reinlegen": Was wiegt dein Träger eigentlich?



Danke



Danke erst mal an alle Antworteten.
dann laß ich es wohl besser machen. Muß ja nicht sein das das Haus gleich einstürzt.

Vielen Dank an alle.

Grüße Frank



Besser...



... ist das...

Gutes Gelingen & LG,
Sebastian Hausleithner