Dachträger aus Stahl

05.06.2013 eisi123



Hallo zusammen. Meine Familie und ich haben vor einiger Zeit ein Haus geerbt, was wir nun für uns fertig machen wollen. Ein Problem habe ich beim Dachausbau. Die Dachform ist Giebeldach. Die Träger des Daches sind nicht mehr aus Holz, sondern Doppel-T-Träger aus Stahl. Wie bekomme ich dort eine vernünftige Verlattung für den Unterbau befestigt?

Lieben Gruß aus RS,
Ingo



Dachtragwerk



Mit Giebeldach als Dachform kann ich nichts anfangen.
Bei TT- Trägern klinkt man passende Holzprofile etwas aus und keilt sie stramm zwischen die Stege. Daran kann man die Traglattung schrauben.

Viele Grüße





Bei Wiki wird die Dachform auch als Giebeldach beschrieben:
http://de.wikipedia.org/wiki/Satteldach

Hierunter "klinkt man passende Holzprofile etwas aus" kann ich mir leider nichts vorstellen :-)
Könnten Sie das evtl an einem Beispiel erleutern?
Oder gibt es evtl Bilder davon?

Gruß aus RS



Dachtragwerk



Schreiben sie das nächste mal Satteldach.
Geht es um die Sparren (die schrägen Dinger) oder die (waagerechten)Pfetten?
Wie groß in etwa ist die Dachneigung?
Schauen Sie sich mal die Bilder von Dufor an. Da ist eine Deckenlage abgebildet.





Es geht um die Sparren. Das sind die Stahlträger.
Die Neigung müsste ich ausmessen.





>Schauen Sie sich mal die Bilder von Dufor an.

Wie finde ich die Bilder?



Befestigung von Holz auf Stahl



Die Holz-UKo für einen Innenausbau kann man mit Bohrschrauben befestigen.
Z. B. E-X Bohr FLT 3,8 * 50 für bis zu 30 mm starkes Holz.

Und die Bezeichnung Sattel- oder Giebeldach ist landschaftlich geprägt; die erstere Bezeichnung überwiegt.





Ich wollte es eigentlich vermeiden, Löcher in die Träger zu bohren.



Pfetten



gehen Sie auf Bilder, klicken Sie "Bilder ordnen nach Datum" an. Da finden sie eine Reihe Bilder der Fa. Dufor, u.a. eines mit einer Deckenlage aus TT- Trägern und Balken dazwischen.
Ich glaube es ist besser wenn Sie ein paar Fotos von Ihrem Dach einstellen und beschreiben was Sie wollen.





Das wird das Beste sein. Ich mache heute Abend mal ein paar Bilder und stelle sie ein.
Danke bis hier her.



Befestigung von Holz auf Stahl



"Ich wollte es eigentlich vermeiden, Löcher in die Träger zu bohren"

Dazu habe ich zwei Fragen:

1. Warum?
2. Wie sind die Trag- (u. evtl. Konter-) latten befestigt?





So, ich habe mich mit der Form der Träger vertan.
Es sind keine TT-Träger.
Es sind zusammengeschraubte L-Träger.
Ich möchte, wegen der Schwächung der Träger, eigentlich keine Löcher in das Metall bohren.



Träger



Was soll dann die ganze Eierei.
Die Profile sind doch schon gebohrt.Es ist kein Problem einen passenden Winkel- bzw. Balkenverbinder mit aufzuschrauben und eine Lattung anzubringen.

Viele Grüße



Befestigung von Holz auf Stahl



Die von mir empfohlenen Schrauben werden für UKos an Dach und Wand verwendet und haben bauaufsichtliche Zulassung.
Vermutlich sind die Traglatten auch angeschraubt.





Bis zu welcher Stahldicke können die Bohrschrauben verwendet werden?

Bzgl. Tragfähigkeit würde ich mir weniger Sorgen machen beim Bohren sondern eher wie man mehrere Dutzend Löcher in die dicken Stahlträger bohren soll.

Könnte man vielleicht Lochbleche anschweißen?



Ich



hab selbstbohrende Schrauben schon in 10mm Stahl gebohrt, ohne vorbohren, da brauchts nur nen guten Akkuschrauber.
Schweißen würd ich mir auf nem Dachboden überlegen, irgendwo ein Schweißpopel unbemerkt in der Ecke dann wirds böse...
dagegen hilft nur alles wässern und das will dann auf nem Dachboden ja wohl auch eher niemand...

Grüße Micha





Ich werde mal versuchen, die vorhandenen Schrauben für Winkel zu benutzen.
Danke bis hierhin!

Ingo



Traglattung



Und wie wollen sie die Schrauben ins Holz drehen?
Das geht nur von hinten.