Kappendecke, Korrosion der Stahlträger

20.01.2006



Guten Tag,
in meimen ungf. 100 Jahre alten Haus, das ich in den letzten 7 Jahren saniert habe rosten die Stahlträger der Kappendecke. Das Problem war mir bekannt - ich dachte aber, das nach dem Anbringer einer vertikalen Abdichtung und ordentlicher Dachentwässerung die Korrosion zum Stillstand kommt. Aber immer noch drückt der Rost das Haus auseinander. Die Durchfeuchtung war auf Grund jahrelanger Vernachlässigung ca. 1 m in die Decke eingedrungen.(Die Sandschüttung unter den Dielen war teilw. feucht) Der Rostdruck im Auflager und im ersten Träger der paralell zur Außenwand liegt ist teilweise stark genug um zu Rißbildung in Zwischenwänden zu führen. Den Verlust der Tragfähigkeit kann ich durch zusätzliche Konstruktionen ausgleichen, aber wann hört wohl die Korrosion auf??
Viele Grüße
Ch. Heesing



Rostende Stahlträger



Haben Sie zufälligerweise an der Deckenunterseite Gipsputz oder gipshaltigem Spachtel aufgebracht? Wenn ja, ist das die Hauptursache der Korrosion.



Kein Gips im Keller



Danke für die Antwort. Es ist aber kein Gips im Keller verwendet worden. Stattdessen habe ich den undurchlässigen Zementmörtel mit dem die Deckenunterseite teilweise ausgebessert war an einigen Stellen abgeschlagen.