Traditionell, Wand, Balken, verputzt, Mauerlatte

11.01.2006



Hallo

Auf welche Weise es geschieht(stammt) die Verbindung zwischen hölzern und dem Steinteil des Hauses. Ob Die Gefahren des Erscheinens der Riße auf die Linie der Grenze den Holz mit schtein/den Ziegel. Danke





Babelfisch-Übersetzungen erschließen sich einem nur im Vollsuff, ich bin anscheinend zu nüchtern ;)



Traditionell



traditionell werden die Balken (Mauerlatte) nur auf die Natursteinwände aufgelegt. Später hat man sie dann auch mit Eisenbolzen fixiert.
Mauerlatten werden üblicherweise nicht bündig mit der Wandinnenfläche, sondern in Wandmitte aufgelegt, sodass die Wand beidseitig der Mauerlatte weiter hochgemauert und dann ggf. verputzt werden kann.

Liegt der Balken büdig an der Wand, und wird verputzt, so ist eine Rissbildung längs der Fuge unvermeidlich. Dann empfielt es sich, diese Fuge z.b. als Schattenfuge gleich deutlich abzusetzen, den Putz von Balken und Wand also voneinander zu trennen.
Oder jedes Jahr neu kalken, auch die ist in Griechenland doch traditionell üblich.
Oder habe ich die Frage nicht richtig verstanden?

beste Grüsse in den warmen Süden aus Norddeutschlands Schmuddelwetter
jh