Keine neue Frage ---

12.06.2010



Einfach nur ein Gruß aus Nordsachsen ---





Können, oder wollen die nicht nach Noten spielen?
Oder ist das gar ein Playback?

Grüße aus Schönebeck



In Süddeutschland



hat man ein wunderschönes Wort dafür:
"Greislich"
MfG
dasMaurer



Das Maurerchen - ist ja auch kein ganz dummer Junge mehr --



-- allerdings ist ihm scheinbar entgangen, daß Ende April 1945 russische und amerikanische Truppen sich bei Torgau an der Elbe trafen und bei dieser Gelegenheit den Zweiten Weltkrieg beendeten.



Nun ja,



zu jener Zeit war ich noch nicht aktiv auf dieser Welt, und ich muss gestehen, dass ich mich heute nicht mehr mit jedem relevanten Ereignis dieser Zeit befasse. Sicher ist mir diese Amerikanisch- Russische Party bekannt, mit der ein unseliges Kapitel der deutschen Geschichte beendet wurde, aber für mich ist das nunmal ein historisches Ereignis, mit dem ich mich nicht unbedingt permanent befasse. Trotzdem gut, dass wir diese Dinge nicht vergessen, und unser möglichstens tun, um zu verhindern, dass solche Dinge wieder geschehen.
Nichtsdestotrotz find ich die "MUSI HALT GREISLICH", egal zu welchem Anlass ;-)).
MfG
dasMaurer



Welch ein Unglück, in einer glorreichen Zeit leben zu müssen ...



... aber man kann von dem, was um uns ist (und was wir sind), fast nichts verstehen, ohne die Geschichte zu kennen.
Bei der Musik ist der Geschmack halt verschieden. Immerhin hört man leicht, dass die wirklich gut sind - die brauchen keine Noten.





Mir gfallts !
So greislich is a wieder niart !

A Süddeitscher !

:-)



Torgau



Danke, Andreas, daß Du an das Ende der dunkelsten Zeit unserer Geschichte erinnerst. Die Musik muß nicht jedeR/jedem gefallen. Aber wie will man sonst Feierlichkeit rüberbringen.?
Ich wünsche mir, daß die Menschen alle klug und tolerant werden.

Herzliche Sonntagsgrüße
Dietmar



Alle Menschen



klug und tolerant?? Eine schöne Vorstellung und das wohl unrealistischste Unterfangen überhaupt;-)).
Aber wenn jeder in seinem Umfeld ein bisschen dran arbeitet, wär´s schon hilfreich.
MfG
dasMaurer



Mir ist immer noch vollkommen unklar



was der Torgauer Marsch mit dem angeblichen ersten Zusammtreffen der US-Amerikaner und der Russen in Torgau zu tun hat. Vielleicht kann mich ja jemand aufklären...



Kein Problem



Auszug aus Wiki

http://de.wikipedia.org/wiki/Torgau#Geschichte



“Torgau erlangte Ende des Zweiten Weltkrieges internationale Berühmtheit, als sich am 25. April 1945 sowjetische und amerikanische Truppen an der Elbe bei der Stadt trafen und am 26. April 1945 dieses Ereignis nochmals für die Kameras nachträglich auf der zerstörten Elbebrücke in Szene setzten. Der erste Kontakt der beiden Armeen während des Krieges in Europa fand bereits am 25. April 1945 in Strehla, 30 Kilometer entfernt von Torgau, an der Elbe statt. Heute erinnert der Elbe Day als Gedenktag an dieses symbolische Ereignis. Einer der damals am Treffen teilnehmenden US-Soldaten, Joe Polowsky, setzte sich später für die Anerkennung des 25. April als "Weltfriedenstag" ein. Gemäß seinem letzten Willen wurde er nach seinem Tod 1983 auf dem evangelischen Friedhof in Torgau begraben.”


Grüße aus Schönebeck





Nur hat der "Torgauer Marsch" rein gar nichts mit diesem historischen Zusammentreffen zu tun sondern ist ein deutscher Militärmarsch und war ein Geschenk an Friedrich Wilhelm III (der Vater vom alten Kaiser Wilhelm den man wiederhaben wollte ...) anlässlich seines Besuches in Torgau um 1817.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer