Aubbau eines Tonnendaches

18.02.2009



Hallo Leute,

wir wollen unser Tonnendach von innen neu aufbauen.

Der alte Deckenaufbau.
Gipsputz - Putzträger - gebogene Deckenhölzer.
Von der Aussenseite wurde Schweißbahnen verklebt, darunter ist noch eine Verbretterung.

Ich wollte Mineralwolle zwischen die Sparren einbringen.
Tja, mit oder ohne Hinterlüftung?

Dann eine Dampfsperre oder Dampfbremse anbringen.
Was wäre besser?

Anschließnd wollte ich schmale Kanthölzer als Putzträger anbringen.

Darauf ein Armierungsgewebe befestigen und Haftputzgibs anbringen.

Habt Ihr eine bessere Lösung?
Wie wäre es fachmännisch?

Vielen Dank im voraus!

MfG Hessenzipfel



Tonnendach



Hallo,

beschreiben Sie Ihr Tonnendach doch mal etwas genauer:
- Entfernung zwischen den Tiefpunkten
- Stichmaß
- Material der tragenden Schale, Holz ? Rauhspund ? Werkstoffplatte ?

Ich kann mir nicht vorstellen, daß eine Hinterlüftung in einer Tonne irgendwie hinzuzaubern wäre.
Das Funktionieren wird wohl ganz an der Dampfsperre (bitte 150%ig) hängen.

Grüße vom Niederrhein





Hallo,

Ich gehe mit Herr Beckmann konform, eine richtig funktionierende Hinterlüftung ist fast nicht realisierbar.
Eine Dampfbremse ist auf alle Fälle notwendig ohne die geht nichts.
Für diesen Fall wäre z.B. Intello von proclima denkbar (weitere Infos gibts auch auf deren Homepage).

Grüsse Thomas



Tonnendach



Vielen Dank für die Hinweise!

Ich werde auf jeden Fall mit unseren Architekten (Holzbautenschutz)sprechen, weil ich ebenfalls mit der Hinterlüftung ein Problem sehe.

MfG
Hessenzipfel