Regentonne verantwortlich für feuchte Mauer?

14.04.2012



Hallo Leute,

ich habe eine Frage. Und zwar haben sammeln wir an einem Ecke unseres Hauses Regenwasser. Es kommt über die Dachrinne und das Fallrohr runter und unten steht eben die Tonne, die durch diesen Ausklapper mit Wasser bedient wird. Nun haben wir eine große Tonne, manchmal auch zwei dort stehen. Ich mache mir allerdings sorgen, dass die große Wassermenge, die wir dort stehen haben irgendwie auch für die Feuchte Mauer verantwortlich sind. Es ist nämlich genau diese Hausecke beziehungsweise die dazugehörigen Innenwände feucht! Kann das sein? Sollte man die Regentonnen öfters leeren oder gar eine ganz andere Lösung finden?

Danke für die Hilfe schon mal



Ohne Bild zwar etwas Schwierig,



aber diese von Ihnen genannte Möglichkeit kann durchaus die Ursache der Feuchtigkeit sein.
Ursachenfindung steht hier an erster Stelle, und einfachste ist, dass Sie vorläufig die Tonnen entfernen, das Regenrohr auf Undichtigkeiten untersuchen und die Stelle beobachten.

Grüsse Thomas



Moin Hans,



schon mal bei Dauerregen geguckt was da passiert?

Landet der Schwall immer in der Tonne?

Was is' wenns voll ist (Überlauf wohin?)?

Gruss, Boris



Regenrinnen, Wassertonne und Co



war bei uns auch die Ursache für permanente Durchfeuchtung der dahinter liegenden Hausecke..
Bei uns war einfach zu viel Dachfläche mit zuwenig Ableitungsmöglichkeit verbunden.
Also:
Wie groß ist die Dachfläche - wieviel Regenwasser kann da bei einem durchschnittlichen Regen anfallen - wieviel Puffer bietet die Tonne - und wohin geht der (vermutlich große )Rest der da nicht hineinpasst ??
Z. B. 100 qm Dachfläche nur schlappe 10 Liter Sommerregen je qm und die 1000 liter sind voll....
Wir leiten unser Regenwasser inzwischen weiter vom Haus entfernt ab in einen 6000 l Teich mit gut funktionierendem Überlauf.
Bei Regen vielleicht mal vor Ort zusehen, was an der Tonne passiert.
anna



wen



die Tonnen zu dicht am haus stehen, bildet sich auch ein kleines Mikroklima hinter der Tonne, es ist Kälter und als Außenecke ist diese Stelle geradezu geschaffen für Kondensat auf der dadurch kälteren Innenwand (Bruchstein ?). Wenn die Fässer einen Überlauf mit Schlauch/Rohrabfluß unterhalb des Randes bekommen (mind DN 50), dann wären die vermuteten Ursachen laut Boris reduziert.



Ganz einfach



Geh mal auf Lemphirz.de unter Regenwassersammler.
Wenn Du solch einen nach der Beschreibung einbaust hast Du ruhe.Da läuft nix mehr über.
Ist natürlich keine Baumarktware.
Die Fallrohrklappen sind dagegen die schlechtere Wahl.