Hunderte von Holzwurmkaefern in der Wohnung




Hilfe, ich finde seit ein paar Wochen jeden Tag zwischen 10 und 30 kleine Kaefer in der Wohnung, sie scheinen aus dem Schreibtisch zu kommen. Der Schreibtisch war unrestauriert, ich habe ihn seit 5 Jahren. Ich dachte, die vermehren sich nicht in der Wohnung?
Ich hoffe, dass es fuer meine anderen Moebel nicht auch schon zu spaet ist und fuer die 100 Geigen, die ich habe. Wenn ich 20 Kaefer finde, muessen es hunderte am Tag sein, die schluepfen. Wie kann das sein? So viele aus einem Tisch?? Wer kann mir schnelle Hilfe in Muenchen empfehlen! Es geht um Leben und Tod (meiner Instrumente)





Die muessen doch irgendwann alle geschluepft sein!



holzwurm



diese tiere mögens besonders gern wenns warm, wie in wohnungen üblich, ist.leider. da bleibt nur die chemische keule oder heissluftverfahren.



Fachmann holen



Guten Tag, Sie sollten einen Fachmann bemühen, der bestimmt um welche Käfer es sich handelt. Dann kann man gezielter über Maßnahmen nachdenken. Bis dahin zumindest das Möbelstück in Plastikfolie einpacken, damit nicht noch mehr ausgeschlüpfte Insekten andere bereiche befallen können. Kann man das Möbelstück vielleicht an anderer stelle in "Quarantäne" abstellen?
Mit freundlichen Grüßen Ulrich Arnold





Vielen Dank, man sagte mir, Einfrieren waere auch eine Moeglichkeit. Ich koennte den Tisch eventuell ueber Ostern 1 Tag einfrieren oder ist das schaedlich fuer alte Moebel?



Raus damit!



Unter den Schädlingsbekämpfern Ihrer Umgebung hat mit Sicherheit einer die Möglichkeit, das Teil umgehend abzuholen und zu begasen. Methylenbromid ist inzwischen wohl verboten, Phosphorwasserstoff verfärbt Metalle (scheint auch nicht immer zu wirken), bleibt das Gift der Gifte: Zyanwasserstoff. Es verfliegt danach sehr schnell, Ihr Möbel wird dadurch nicht zum "Sondermüll"

Ferner gibt es Verfahren wie Lignotherm, die ohne Gifte arbeiten.

Aber:Gibt es denn überhaupt Bohrmehlspuren und frisch wirkende Schlupflöcher in bzw. am Schreibtisch?

Grüße

Thomas



Ja, es gibt frische Spuren



Ja, es gibt frische Loecher, Spuren und Mehl. den Tisch habe ich inzwischen abgebaut und auf dem Balkon zwischengelagert.

Ich hoffe, dass die Kaefer nicht inzwischen Eier in andere Moebelstuecke oder die geigen gelegt haben (wobei ich hoffe, dass die Kaefer die anderen Moebelstuecke den Geigen zum Eierlegen vorziehen wuerden, da sie noch in den Koffer hineinmuessten und Geigen ja nicht so massiv sind).

Ich kann den Tisch kostenlos im -20 Kuehlraum uebers Wochenende einfrieren - das waere mir momentan am liebsten. Eine professionelle Behandlung ist sicher sehr teuer und ich weiss auch nicht, ob das Problem dann geloest ist.

Den Tisch habe ich schon ca. 5 Jahre und erst jetzt, wo es warm wird, gibt es diese Invasion. Vorher hatte ich ganz selten mal einen Kaefer.

GRuesse, Anne



Ich glaube nicht,



daß -20 Grad genügen werden. Ohne Profi geht das eher nicht. Mancheiner nimmt sein Möbel mit in die (Trocken)Sauna. Das geht aber bei furnierten Möbeln gar nicht und kann auch bei massiven zum Verziehen führen.

Was ist das für ein Tisch? Furniert oder massiv, von wann etwa?

Er müsste auf dem Balkon nicht nur vor Regen, sondern auch vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden.

Das Befallsrisiko in der (trocknen)Wohnung ist geringer als bei neuem Holz und großer Luftfeuchte, aber vorhanden.

Gibt es eigentlich noch irgendwo die Pheromonfallen für dieses Getier?

Grüße

Thomas





Der Tisch ist massiv von ca. 1860/70, nicht besonders wertvoll und schon stark befallen (der Befall wurde schon mal bearbeitet). Ich hoffe nur, dass sich das Problem jetzt nicht explodiert - neue Holzregale, Schrank etc. es ist aber groesstenteils lackiert. Die Fallen sind anscheinend seit einem Jahr ausverkauft!

Ich muesste nicht nur den Tisch, sondern auch noch diverse Schranke, regale und Weichholzmoebel begasen lassen, um sicherzugehen, dass das Getiert tot ist. Leider ist die Luftfeuchte in dieser Wohnung recht hoch, das war sie schon immer.

Eben habe ich zB. einen beim Eierlegen beobachtet (und sogleich getoetet und den Bereich mit Holzwurmex bestrichen).

Kann man eine ganze Wohnung begasen?



Der Lack



ist wohl kein echter Hindernisgrund.

Theoretisch kann man eine Wohnung begasen; auch bei Kirchen wird das ja gemacht - ob das aber tatsächlich möglich ist, bezweifle ich.

Da die Wohnung schon immer etwas feucht war, stellen sich hier ganz andere und grundätzliche Fragen, z.B. ob der Herd für den Befall nicht vielleicht in der Dielung / Balkenwerk zu finden ist.

Unbedingt einen Profi hinzuziehen. Ich rate, Lutz Parisek hier aus dem Forum direkt anzusprechen.

Vorsicht mit Holzschutzmitteln. Nicht alles, was käuflich ist, ist für den Menschen unproblematisch. Was vor Jahren erlaubt war, ist inzwischen verboten.

Grüße

Thomas



Thema Begasung



Begasungen sind grundsätzlich möglich, doch zum Glück wird das immer weniger gemacht. Denn das verwendete Gas (meist Blausäure) ist auch für Menschen absolut tödlich. Es darf auch nichts in der Wohnung verbleiben was Gas speichern kann (Polster, Gardinen, Kleidung etc.).
da sind mir persönlich Holzschutzmittel (z.B. Häutungshemmer), bzw Wärmebehandlung sehr viel lieber. Bei kleinen Teilen funktioniert das auch sehr gut im Backofen.



Vielen Dank



Vielen Dank fuer die netten Antworten! Den Tisch haben wir heute im -20 Kuehlraum bis Montag eingefroren. Es werden auch schon weniger Kaefer, meine ich. Der Schrank wird verkauft (an Restaurator), die Weichholzkommode soll dann waermebehandelt werden.

Danke nochmals. Ich hoffe, dass die Kaefer im Tisch schon mal alle sterben.