Tisch mit Hartwachsöl geölt - zu dunkel - abschleifen und neu ölen möglich?

15.09.2019 EinFreund



Hallo Freunde,

ich bin leider ein absoluter Laie was irgend eine Art von Holzverarbeitung oder Pflege angeht, deswegen hoffe ich auf Hilfe bezüglich meiner Frage.

Wir haben uns einen Massiven Esstisch aus aus Eiche gekauft, welcher bei der Lieferung unverarbeitet gewesen ist und einen relativ hellen Farbton hatte, der sehr schön aussah. Um eine lange Zeit Spaß an diesem Tisch zu haben, wurde uns oft empfohlen, diesen mit Hartwachsöl einzuölen.
Auf diesen Rat haben wir gehört und ich habe gestern das entsprechende, matt-transparente Hartwachsöl von Osmo besorgt.

Nach einem ordentlichen Abschleifen mit Schleifvlies in 2 unterschiedlichen Körnungen und einem absaugen und abwischen, habe ich das o.g. Hartwachsöl gleichmäßig mit einem fusselfreien Poliertuch aufgetragen und poliert.

Das Ergebnis an sich ist relativ gut und gleichmäßig geworden, das einzige Manko an der Sache ist aber, dass der Tisch jetzt sehr viel dunkler ist, als dieser vor dem Einölen gewesen ist, was jetzt nicht mehr ganz so schön zu dem Rest unserer Einrichtung passt.

Jetzt habe ich ebenfalls von Osmo ein Hartwachsöl gesehen, welches die Farbe des Holzes nach dem Ölen nicht verändert, und mir gedacht, dass ich es früher nicht auf dem Schirm hatte.

Jetzt meine Frage: Lässt sich das aktuelle Hartwachsöl ohne größere Mühe von der Tischplatte abschleifen, so dass eine neue Ölung möglich wird, oder ist das ein aussichtsloses unterfangen? Falls das möglich ist, reichen Schleifvlies und Laienkenntnisse dafür aus, oder muss etwas beachtet werden? Gibt es sonstige Erfahrungen/Tipps/Vorschläge die Ihr mit mir diesbezüglich teilen könnt?

Ich bin jedenfalls für jeden Tipp sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen,
Vince



Hallo



ein "Anfeuern" (dunkel werden) ist eigentlich bei jeder Oberflächenbehandlung zu erwarten. Selbst wenn sie bei einem echtholzmöbel gar nichts tun, wird sich der Farbton über die Zeit verändern. Dies geschied durch oxidative Prozesse und Sonneneinstrahlung. Ob ich mir jetzt den Aufwand machen würde mind. einen Millimeter Holz abzutragen um dann eine evtl. fleckige Oberfläche erneut zu streichen. Zum Schluss hat man das gleiche Ergebnis wie vorher.

Zur Frage: Abhängig von der Aushärtezeit des Wachses ist ein Abschleifen sicher möglich. Fließ wäre auch meine erste Wahl, das es beim Schleifen kälter bleibt und den Wachs nicht wieder verflüssigt. Sollte das nicht funktionieren. würde ich zu einer Lackfräse greifen. Metabo hat da was im Angebot, es gibt aber auch deutlich günstigere Pendants aus Fernost. Hier ist aber die Gefahr von Scharten durch Unaufmerksamkeit deutlich gegeben.



Öloberfläche beseitigen



Zuerst am besten mit Schaber, Ziehklinge, Glasscherbe das Öl abkratzen, wodurch am wenigsten Substanzverlust entsteht.
Von Osmo gibts Holzaufheller auf Oxalsäurebasis- ggf damit versuchen.
Ohnehin am besten zuerst auf der Plattenrückseite probieren welches Ergebnis erzielt wird.

Lackierte Möbel werden nicht so stark angefeuert, Saflor-/Distelöl feuert ebenfalls relativ wenig an.
Ggf zuerst bleichen, mit Wasserstoffperoxid und dann frisch in frisch aufgetragenem Salmiakgeist



Tisch



Vielen Dank für die Antworten, das ist für mich auf jeden Fall ein Erfahrungswert für die Zukunft. Der Tisch sieht nach dem Ölen, wie bereits erwähnt, relativ gut aus, nur halt etwas dunkler als erwartet.
Ich habe mir jetzt eine kleine, unverarbeitete Holzplatte aus Eiche mit der gleichen Beschaffenheit wie der Tisch besorgt und werde sie genau wie den Tisch, mit dem gleichen TopOil ölen. Danach werde ich versuchen sie abzuschleifen, und wenn das Ergebnis mich zufrieden stellt, werde ich das ganze auf die Tischplatte anwenden. Wenn nicht, dann bleibt der Tisch halt so, wie er aktuell ist.

Schöne Grüße,
Vince