Holztisch Eiche beizen

11.03.2005



Hallo,

ich möchte gerne meinen Wohnzimmertisch neu beizen.
den alten Lack hab ich mit einer Lauge abbekommen, und danach mit nitroverdünner gründlich augewaschen und überschliffen

jetzt habe ich in den poren noch reste der alten beize, aber keine möglichkeit diese noch besser zu entfernen.
die neue Farbe soll der alten entsprechen, darum nehm ich an, das es nicht nötig ist, die alte Beize aus den poren zu entfernen.
bin ich da mit meiner Vermutung richtig?

jetzt bin ich nicht sicher, in welcher reihenfolge es weitergeht...

ich habe:
->Nitro Hartgrund
->holzbeize (eiche dunkel)
->durchsichtigen möbellack
->bienenwachs

jetzt, soll ich möbellack und bienenwachs verwenden, oder nur eines davon... und stimmt die reihenfolge, so wie ich sie hier aufgezählt habe?

und zum nitro hartgrund... muss man den noch verdünnen, oder pur auftragen?

was ich noch sagen wollte.. der Tisch sollte im nachhinein schön glänzen. also nicht matt sein

vielen Dank, für eure hilfe...
gruss, simon



nach



meiner erfahrung: nichts ist so robust wie ein gewachster tisch. ich habe einen (weichholz), da kann ich die bratpfanne draufstellen und wein in strömen drüber gießen. natürlich frische ich regelmäßig auf. hochglnaz gibt es so natürlich nicht.
lacke sind nicht so robust, eine fehlstelle, ein sprung - und Feuchtigkeit dringt ein.
ich weiß ja nicht, wie alt der tisch ist, aber früher wurde der wirklich schöne warme glanz durch schellackpolitur erreicht - solche Möbel waren aber nie für starkbeanspruchung vorgesehen, sondern für den salon und die wirklich gute stube.
also - entweder fachgerecht Aufarbeiten oder heutigen nutzungsbedingungen anpassen. was Wachs auf einem lack ausrichten soll - außer ihn abzustumpfen - weiß ich auch nicht.



Beizen



Hallo Simon,

erst mal musst du die Beize auftragen.
Dann die Grundierung.(Hartgrund)
Dann den Decklack.
Wachs brauchst du dann nicht.
Entweder Lack oder Wachs.
Frau Ingenkamp schreibt sie kann die Bratpfanne draufstellen und Wein in Strömen drüber gießen das solltest du bei Wachs (Weichwachs) aber nicht machen.
Das geht nur bedingt bei Hartwachs.
Bei Weichwachs gibt es sonst auch weiße Stellen oder Schlimmer.
Du schreibst du hast gelaugt und die Lauge mit Verdünnung abgewaschen,jetzt solltest du erst noch mit Wasser das leicht mit Essig verdünnt ist den Tisch egalisieren.
Verdünnung reicht nicht und es könnte sein das du (weiße)Flecken ausblühungen bekommst.
Aber Aufpassen Lauge lässt Eiche dunkler werden und Essig helt auf.
Die Restbeize in den Poren kannst du ausbürsten (aber nicht mit Stahl oder Messing) führt auch zu Verfährbungen.
Beim gleichen Farbton werden die Reste nicht Stören aber heut gibt es fast nur Wasserbeizen,früher waren es Nitro Beizen das kann auch hinderlich sein.

Gruss

Michael

PS.Jeder hat eine andere Meinung,ich vertrette meine und Arbeite schon 20Jahre Möbel auf.Deswegen habe ich trozdem nicht immer Recht.