Tipps, Klingt, Katastrophe, Kacheln, Erfahrungen

22.01.2009



Hallo,
ich bin auf der Suche nach Erfahrungen und Tipps bezüglich Aufbaus eines Kachelofens in Eigenleistung. Wir bekommen einen Heizeinsatz mit Nachheizregister und Anschluss für Warmwasserzubereitung von einer Bekannten geschenkt.
Nun haben wir uns schon seit ein paar Jahren dies gewünscht und dementsprechend Schlau gemacht. Da es jetzt aber ernst wird wollten wir nochmal Nachfragen und eventuelle Tipps und Erfahrungen aufnehmen. Wir haben aufgrund unserer Berufe kein Problem mit der handwerklichen Ausführung, sondern mit dem Einsatz der richtigen Materialien bei den extremen Temperaturschwankungen.
Wir dachten daran diesen mit Ytongsteinen zu Ummauern und dann nur mit Strukturputz zu Verputzen ohne Kacheln. Eventuell ein paar Kacheln zur Verzierung mit aufbringen.
Ist dies Sinnvoll wegen wegfallender Wärmespeicherung?
Was würdet ihr für ein Abstand vom Einsatz zur Ummauerung wählen?
Welche Mörtel für die Ytongsteine und für den Estrich?
Hat jemand hilfreich links oder Bücher empfehlungen?
Für zahlreiche Antworten danken wir schon mal im voraus.
Falls jemand die Zeit und Muse hat uns eine Aufbaubeschreibung seines Werkes zu erzählen, so würden wir uns darüber auch sehr freuen. Vielen vielen Dank

Familie Bankauf



Klingt eher nach Katastrophe!



Einen Ofen baut man nicht mal so einfach, auch wenn´s nur ne Kachelofenluftheizung ist! Nehmen sie die Hände davon wenn sie so etwas noch nie gemacht haben. Da kann mehr schief gehen als ihn lieb ist.

gut gemeinte Grüße Ronny



Ich würde...



...einfach zum nächstgelegenen Kachelofenbauer gehen, und den um Rat fragen.



Wenn ich so was lese denke ich an so was:


http://www.feuerwehr-altheim.at/taetigkeiten/brandeinsaetze/2006/31032006.php