Tiefgrund für Altbauwände

18.12.2005



Liebe FachwerklerInnen,

Ich habe eine Frage zum Thema Tiefgrund für Altbauwände (von 1895).
Wir sanieren gerade unsere Wohnung (im MFH), dabei wurden die Schandtaten der 70er, 80er und die Fuscharbeiten des Vorbesitzers beseitigt. Durch diese findet der Hausschwamm optimale Bedingungen die es gilt zu verschlechtern.
Zur Zeit verputze ich gerade die Wände und frage welchen Tiefgrund ich verwenden sollte, damit Flecken und Schmutz nach dem Streichen nicht wieder durchschlagen. Der Tiefgrund sollte eine atmungsaktive Eigenschaft haben, da, wie schon beschrieben, das Haus mit Hausschwamm befallen ist(/war?).
Leider ist Tiefgrund notwendig da z.b. beim Auswaschen des Stucks Wasser in die Wand eingedrungen ist und Ränder hinterlassen hat (keine Sorge alles wieder trocken!), etc. Später sollen die Wände mit Kreidefarbe gestrichen werden.
Gibt es einen Tiefgrund der diese atmungsaktive Eigenschaft besitzt? So wie ich es verstanden habe, bildet "normaler" (Baumarkt) Tiefgrund eine undurchdringliche Schicht auf der Wand. Ist das richtig?

Vielen Dank für alle Tipps.



Was soll erreicht werden?



Saugminderung als Haftungssicherheit oder Maskierung als Lösung zum nicht mehr Durchschlagen von Verfärbungen, welche wasserlöslich sind.

Bei Saugminderung ist Kaliwasserglas möglich (aber bitte sehr verdünnt mehrfach auftragen und darauf achten, daß keine Filmbildung entsteht!).

Grüße Jens



Zum Isolieren von Flecken





Zum Isolieren von Flecken



die Wasserlöslich sind kann man vor dem Leimfarbenanstrich Kalialaun streichen.

Schöne Grüße aus Unterfranken
Herbert



Fertiganstrichprodukte


Rußflecken ("Glanzruß") maskieren

Es gibt fertige Anstrichprodukte am Markt, die mit wenig Aufwand auf die zu maskierenden Flächen aufgetragen werden können.
Z.B. von AURO.

Grüße in die Vorweihnachtszeit
LehmHandWerk
Udo & Jens





Hallo!
Bevor Sie weiter sanieren sollten SIe besser die Frage des Hausschwammbefalls eindeutig klären. Sonst könnte die ganze Mühe umsonst gewesen sein! Da Sie in einen MFH wohnen kann die Ursache durchaus auch außerhalb ihrer Whg liegen, d.h. auch wenn ihre Wohnung trocken ist freut sich der Hausschwamm weiter ;-)
Stehe für weitere Fragen gerne zu Verfügung.

Moritz Reifferscheid
Holzplanung & -bewertung
www.holz-pb.de





Hallo!
Bevor Sie weiter sanieren sollten SIe besser die Frage des Hausschwammbefalls eindeutig klären. Sonst könnte die ganze Mühe umsonst gewesen sein! Da Sie in einen MFH wohnen kann die Ursache durchaus auch außerhalb ihrer Whg liegen, d.h. auch wenn ihre Wohnung trocken ist freut sich der Hausschwamm weiter ;-)
Stehe für weitere Fragen gerne zu Verfügung.

Moritz Reifferscheid
Holzplanung & -bewertung
www.holz-pb.de