Thermische Holzwurmbehandlung in Kiel, Plön, Ostholstein gesucht




Wir haben uns leider beim Kauf eines kleinen antiken Schrankes (ca. 100x100x30cm) gleich einen Holzwurm mit eingekauft, der schon diverse Mehlhäufchen hinterlassen hat. Wir haben nun die unlackierten Flächen sowie die Löcher zunächst mit "Wood Bliss 1" behandelt. Da wir aber gerade unser Fachwerkhaus in 4-jähriger mühevoller Arbeit saniert haben, möchten wir natürlich ganz sicher gehen, dass die Würmer ganz aus dem Holz verschwunden sind. Der Verkäufer des Schrankes hat uns nun ein Permethrin haltiges Holzschutzmittel zur Verfügung gestellt, das wir aber ungern benutzen möchten, da der Schrank bei uns im Schlafzimmer stehen soll und Permethrin ja nicht gerade mit Lavendelduft gleichzusetzen ist... Daher die Überlegung, den Schrank in eine Wärmekammer zu stellen. Leider kann ich in unserem Umkreis niemanden finden, der so etwas anbietet. DAHER MEINE FRAGE, OB MIR JEMAND EINE ADRESSE IM KREIS PLÖN, OSTHOLSTEIN ODER KIEL NENNEN KANN, DIE EINE TERMISCHE Behandlung ANBIETET. Ich freue mich über jede Rückmeldung, die mir weiterhelfen könnte. Vielen Dank!



Sauna



keiner im Bekanntenkreis der eine Sauna hat?



Sauna



Doch, aber soweit ich weiß, muss man den Schrank mindestens 8 Stunden "beheizen" und auch auf das richtige, langsame Anheizen und Abkühlen achten, damit das Holz keine Risse bekommt.





Du musst das Holz halt auf 55 bis maximal 60 Grad Celsius durcherwärmen was so etwa drei bis vier Stunden dauern dürfte. Um Risse zu vermeiden sollte die relative Luftfeuchtigkeit bei 70 bis 80 Prozent liegen.

Damit machst du den Schädlingen in allen Lebensstadien den Gar aus.

Schaue doch mal bei Restaurator Lothar Jansen-Greef auf seinen Youtube Kanal, der war diese Woche hier schon mal Mode.

Jedenfalls hat er sich so eine Sauna als Wärmekammer gebaut und erläutert das Vorgehen bei der Wärmebehandlung genau.



Statt den Freunden...



eine alte Kiste in die superteuere Sauna zu schieben, und hinterher durch die Risse in der Füllung die Hemden zählen zu können, würde ich 'mal die Schädlingsbekämpfer durchtelefonieren. Die begasen Mühlen, Kirchen,... und für ein kleines Geld kannst Du da oft was reinstellen.

Das permethrinhaltige Produkt würde ich fachgerecht entsorgen lassen.

Grüße

Thomas