Gasdruck an der Gastherme reduzieren??

12.10.2006 jäger



Hallo,
würde gerne einige fragen bezüglich meiner Gasheiztherme stellen.
In der Bedienungsanleitung lese was von "Gasdruckeinstellen" am Druckregler. Klarr, die Therme ist Werkseitig auf die Max.Leistung (min11KW- max.24KW)bezug auf Verbrauch eingestellt.
Aber:
Wenn ich aber keine 11KW-24KW brauche, sondern nur angenommen 6KW-15 KW, habe ich folgende Überlegung bedrieben.
Bei ca. 25mbar bringt die Therme auf 24KW Max. Leistung.
Wenn ich den Druck jetzt aber auf 15mBar runterdrehe (wenn keine Fehlermeldung), kommt die Therme zwar nicht auf seine 24KW (die ich sowiso nicht benötige), aber Theoretisch (angenommen) auf vieleicht 18KW bei "Vollast"?!
Könnte dann heißen:
Vorher Leistungs Modulierend 11 - 24KW
Nachher " " 7 - 18KW

Also, die Leistung der Therme durch die Druckminderung senken. Damit könnte ich bei meiner Therme längere Durchlaufzeiten erbringen, =weniger Takten, weniger Spülverluste, weniger Auskühlverluste.=Weniger Verbrauch.

Die Leistungsänderung könnte mann dann der Gasuhr erkennen, zum prüfen.
Bitte erklärt mich nicht als "Bastler", aber es ist Theoretisch doch möglich, oder nicht.??

Gru



Gasdruck



Gasgeräte sind auf den Soll-Gasdruck optimiert.
Bei zu geringen Druck gehen sie entweder mit geringerem
Wirkungsgrad oder gar nicht mehr.
Taktzeiten verändert man am besten mit Einstellung der
Parameter der Regelung, aber wesentliche Einsparungen
bringt das nicht. Die Regelung bewirkt ja genau, dass
trotz theoretisch möglicher Höchstleistung von 24kW nur
der tatsächliche Wärmeverbrauch geliefert wird.



Die Alten erhalten!



Hallo Musty,

bitte benutzen Sie das Forum Haustechnikdialog.de. Hier finden Sie unfangreiche Informationen zu Ihrem Problem.

Gruß J. Simon



Gasdruck



Hallo,
eine Veränderung des Gasdruckes hat nicht den Erfolg, wie Sie es sich wünschen.
Erstens ist Gastherme nicht gleich Gastherme, Brennwert oder nicht, welche Art der Steuerung etc. Gerade Brennwertgeräte arbeiten im Bereich der niedrigen Leistung mit dem höchsten Wirkungsgrad. Weiterhin ist auch die Frage, was betreiben Sie denn mit der Therme, Flächenheizung, Radiatorheizung, Warmwasser etc. Also Sie sehen eine pauschale Antwort gibt es nicht.
Am besten ist, sie sprechen das vor Ort mal mit einem Fachmann ab, z.B. bei einer Wartung der Anlage, nicht eigenmächtig mal am Gasdruckregler drehen, der Erfolg kann ein ganz anderer werden, als Sie es sich wünschen.



danke



Hallo,
danke für die promte Antworten. EInfach rumgedreht hätte ich nicht gemacht. Ohne Infos, kann das schon nach hinten gehen, da gehe euch recht.
Es ist eine WOlf Therme mit WW und Heizung mit Flächenheizkörper.

Danke für eure Mühe.
Gru



Danke



hi,
danke vorerst für Ihre Antworten.
Einfach rumschrauben hätte ich nicht gemacht, weil mir die gefahren schon recht bekannt sind. Dachte mir eher, das meine Therme (Heizung,WW, Flachheizkörper) mit 20mBar Gasdruck vom Hersteller eingestellt worden ist.
Da aber der min.Druck 18mbar betragen kann, dachte ich mir, das bei 18mbar die Therme evtl. etwas "tiefer" Modulieren könnte (Weniger Druck=Weniger Durchfluß dachte ich mir).

Aber das wird wohl nciht den gewünschten effekt bringen, stelle ich fest.

Danke nachträglich.