Nacharbeiten an einem Terrazzofussboden

30.03.2011



Im Jahr 2010 wurde unsere Schule komplett saniert, inklusive des eingebauten erhaltenswerten Terrazzobodens in den Fluren. Leider hatte der ausführende Handwerker weder das notwendige Wissen noch hatte er das richtige Werkzeug um den Boden fachgerecht aufzuarbeiten.Er hat den Boden mit einer herkömmlichen Flex und Korundscheiben bearbeitet und dadurch verunstaltet.Schleifspuren und Riefen sind die
Folge. Wie kann ich als Hausmeister der Schule den optischen Zustand der Flure ohne grossen Kostenaufwand verbessern? In ihrem Forum habe ich von diamantbeschichteten Pads für Einscheibenmaschinen gelesen. Sind diese Pads mit herkömmlichen Geräten aus der Reinigungsbranche anwendbar oder brauche ich dafür ein spezielles Gerät? Wo kann ich diese Pads beziehen?
Ich hoffe Sie können mir mit einer Auskunft behilflich sein und bedanke mich im voraus recht herzlich für Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüssen
Wolfgang Zissel
Hausmeister der Insel Kühkopf - Schule





Hallo Herr Zissel,

so etwas ist schon ein Jammer. Zum einen sollte der Mangel umgehend durch die Gemeinde (als Schuleigentümer und Auftraggeber der Instandsetzungsarbeiten) angezeigt werden, damit eine fachgerechte Nachbesserung erfolgt.

Je nach Ausbildung des Bodens - ob einfarbig oder mehrfarbig mit Musterung- unterscheiden sich die Behandlungsformen der Oberflächen, ebenso je nach Zustand. Während gut erhaltene Böden möglicherweise nur feingeschliffen und und neuversiegelt werden kann bei Industrieböden ein Grobschliff und eine Krylonverspachtelung in Bodenfarbe vorangehen.

Eine Beratung erhalten Sie bei Fa. Burlon in Dreieich.

Gruß aus Wiesbaden,
Chistoph Kornmayer



Nacharbeiten am Terrazzofussboden



Danke für die schnelle Antwort,aber für eine fachgerechte Nachbesserung müsste eine Fachfirma herangezogen werden. Dazu fehlt es leider im Momment am notwendigen Kapital. Daher ja auch meine Überlegung diese Arbeit selbst auszuführen, schlimmer kann's nicht werden!
Nochmals vielen Dank für den Tipp!

Mit freundlichen Grüssen
Wolfgang Zissel





Hallo,

Schulfussböden, zumal denkmalgeschützt, sind vom Schulträger zu erhalten. Dazu gehört auch die fachgerechte Instandsetzung der terrazzoböden.
Über einschlägige Terrazzorestaurateure informiert der Landesdenkmalpfleger ! Das Handwerk ist selten geworden.

Grüße vom Niederrhein