Dachterrassenaufbau

26.10.2005



Ave Forum,
meine Frage bezieht sich auf den Aufbau einer einfachen Dachterrasse.
Vorhanden ist: Doppelgarage mit 36'er Wänden, 8m X 9m
Aussenmaß, zwichen den 9m seiten befindet sich mittig eine
Stahlträgerunterfangung.

Von Wandauflager, ( über Stahlträgerunterfangung ) bis Wndauflager liegen Holzbalken 15cm x 15cm x 800cm.
Darauf eine Holzschalung, und darauf ist eine einseitig besandete Bitumenbahn verschweisst.

Wie kann man nun eine Belagsschicht aus eventuell Gehwegplatten oder ähnliches aufbringen ohne das die Bitumenbahn beschädigt wird???

Ich möchte auf Kiesschüttung verzichten.
Wärmedämmung ist nicht notwendig, die Terrasse soll nur nutzbar sein.

Über fundierte Beiträge würde ich mich mehr als freuen,
mfG
Haupt.



In welchem



Abstand liegen die Deckenbalken. Übrigens die Errichtung einer Dachterrasse erfordert vermutlich eine Baugenehmigung.



Dachterrassenaufbau



Sehr geehrter Herr Haupt,

bevor Sie sich Gedanken über den Aufbau der Dachterrasse machen, sollten Sie wie bereits durch meinen "Vorinformanten" angedeutet, die baurechtliche Situation klären. Ansonsten handeln Sie sich eventuell Ärger ein. Und das sollten Sie vorab vermeiden!! Als nächstes ist es absolut notwendig, das Vorhaben durch einen Statiker durchrechnen zu lassen! Somit hätten Sie die Grundlagen geschaffen.
Als Aufbau würde ich vorschlagen, zuerst eine Bautenschutzmatte auf die Abdichtung aufzulegen. Diese bekommen Sie im Baufachmarkt. Es handelt sich hier um eine "Gummimatte" 6mm stark, die lose aufgelegt wird. Danach würde ich dennoch eine Kiesschüttung (Rundmaterial) aufbringen, da somit Hohlräume, die durch die Unterlegung von Teleskopteller als Auflager für die Terrassenplatten entstehen, nicht durch Kleingetier in Anspruch genommen werden. Die Entwässerungssituation ist ebenfalls zu prüfen.
Hoffe geholfen zu haben. Mfg S. Boccagno



Dachterrasse



Hallo Herr Haupt,
wie die Vorredner schon bemerkten, dürfte sicher ein Genehmigung für die Terrasse notwendig sein.
Für den Aufbau und Belag der Terrasse würde ich Ihnen eine Schweißbahnabdichtung ( doppelt ) mit entsprechender Verwahrung und Tropfblechen und darauf ein Stelzlagersystem vorschlagen. Voraussetzung dafür ist eine ausreichende Tragfähigkeit der Terrassendecke- Statiker fragen.
Wenn Sie nicht zu weit weg wohnen, bzw. die Größe der Terrasse einen überschaubaren Zeitaufwand gestattet, könnten wir das für Sie machen - wie bereits über 20 mal an anderen Objekten. Schauen Sie doch mal auf unserer homepage nach. www.bau-sanierung-tabatt.de
Mfg Frank Tabatt



Danke erstmal !



Ave Männer,
ich danke für eure fürsorglichen Ratschläge.
Die Terrasse wäre für einen potenziellen Kunden gewesen, ich denke ich werde Abstand nehmen.
MfG Haupt



Warum denn Abstand nehmen



Probleme erkennen und lösen!



Ave Herr Heim !



Zu ihrer ersten Frage; Achsabstand der Deckenbalken =0,70m.

Zu ihren zweiten Beitrag; Das Problem ist der Auftraggeber,
er will kein Kies auf dem Dach, keine zweite Schweissbahn, und keine teure 6mm Gummimatte.

Ha,Ha, Vielleicht sollte ich sein Dach noch aus eigener Tasche Emaillieren oder so.

Bedanke mich dennoch herzlich für ihre mutmachenden worte und verbleib mit freundlichen grüßen,

Haupt.