Terracotta Fliesen im Dickbett verlegen, Mörtelrezept?

11.11.2018 D.Selle



In einer Küche sollen ca. 10m² antike Cotto Fliesen verlegt werden. die Dicke schwankt zwischen 2 und 3,4cm Format ca 17*17cm +/- 5mm.
An Aufbauhöhe stehen 11cm zur Verfügung.
Der Bodenaufbau ist wie folgt von unten nach oben geplant:
1. 50mm Jacko Plano Bauplatten mit Flexkleber auf Betonsauberkeitsschicht geklebt, Höhe 55mm
2. Plano Bauplatten 1 x mit 200g/m² Glasfasergewebe überspachtelt. Höhe 4mm
3. evt. Warmwasserfußbodentemperierung über einen RTL geführt im Kleberbett Höhe 10mm
4. Dickbettmörtel mit Cottofliesen

Bleiben also ca. 1,5 bis 2,5cm Mörtel unter der Fliese.

Als Mörtel wurde bisher NVL 300 mit flexotrassdispersion von tubag geplant. Dieser Mörtel wird jedoch ziemlich hart und eine Wiederaufnahme des Bodens bei Schäden schwierig. Ich habe etwas Sorge wegen der Dilatation bei Fußbodentemperierung durch Rücklaufschleife.
Durch einen knüppelharten Verlegemörtel sind die Fliesen für eine späterere Weiterverwendung nicht mehr zu gebrauchen. Lieber wäre mir u.a. deshalb ein weicherer Verlegemörtel auf Kalkbasis.
Die Verfugung soll nicht mit dem NVL 300 erfolgen.

Hat jemand hierzu ein Rezept für eine Baustellenmischung oder eine Mörtelempfehlung oder einen besseren Aufbauvorschlag?

Die Anwendungsberatung von Jackon-Insulation hat keine Bedenken bezüglich der Verwendung der Plano Bauplatte unter Dickbettmörtel. Einen geprüften Aufbau gibt es natürlich nicht.

Gruß
Detlef



Kalkmörtel unter Terracotta..



Moin,
Schau mal bei Marbos.de
unter Produkte findest du Bremer Muschelkalk, und in dem Reiter dann auch Bodensanierungssystemmörtel auf Kalkbasis.
ob das Mit der Fussbodenheizung dann so Klappt das würde ich mir dann beim Mörtelhersteller erfragen,,
greets Flakes..



Wir...



… haben Terracottaplatten im Mittelbett auf Heizestrich verlegt.
Es sind Handformplatten aus Mexico 16-18mm dick. Deine Bedenken kann ich Dir bestätigen, wenn du einen Standard Mittelbettmörtel/Fliesenkleber verwendest lässt sich der Belag nicht wieder aufnehmen.
Ich musste eine Reihe der Platten nochmal rausnehmen, das ging nur in ganz ganz kleinen Stücken :-( da bleibt nichts ganz.

Ob allerdings umgekehrt die Verlegung auf Deinem Untergrund in Kalkmörtel geht, kann ich nicht sagen.

Gruß