Termiten bei Schnitzerei-Souvenir?

04.09.2003



Wir haben aus unserem Urlaub in Zimbabwe eine dieser vielen Holzgiraffen mitgebracht (ca. 1,20 m hoch). Jetzt sind uns - v.a. am Sockel - viele winzige kleine Krabbeltierchen aufgefallen. Etwa 1mm groß, gelblich, fast durchsichtig. Gänge oder ähnliches ist eigentlich nicht zu sehen.
Leider wissen wir nicht, was für eine Holzart es ist. Nach der Insekten-Bestimmungs-Seite sieht es für mich am ehesten nach Termitenlarven aus.
Kann das sein? Und wenn ja, was kann man am ehesten machen?
Viele Dank schon jetzt für Tipps!



Termiten ?



Kein Bild, keine genaue bestimung möglich.
Aber die Farbe gelb läßt termiten möglich erscheinen (Reticulitermes flavipes), was so viel wie gelbfüßig heißt. Die Larve ist etwa ein Drittel so lang wie ein Soldat, d.h. ca. 3 mm, das Vollinsekt also fast 1 cm.
Sie sind lichtscheu, feuchtigkeits- und wärmeliebend.
Es würde helfen, das verdächtige Holzobjekt einige Tage in einer Tiefkühltruhe aufzubewahren.
Überhaupt ist die Einschleppung von Holzschädlingen, die hier meist nicht lange leben, mit Souvenirs recht häufig. So kommen denn auch noch andere Viecher in Frage:

Enge Beziehungen zu den Ameisen haben Langkäfer (Brenthidae), Bekämpfung wie vor.
Mit freundlichem gruß



Insekten bestimmen lassen!



Nehmen Sie ein paar dieser Tierchen (bzw. Larven), sperren Sie diese in ein verschraubbares Einmachglas und senden Sie diese dann an einen Sachverständigen, bzw. an ein Institut zur Bestimmung. Namen und Adressen finden Sie im vorigen Beitrag von Hrn. Arnold (Beitr. Hausbock od. Holzbock im Neubau).
Der Tipp mit der Tiefkühltruhe ist nur bedingt wirksam (bei Termiten vielleicht, bei anderen holzzerstörenden Insekten nicht unbedingt).
Nach Ihrer Beschreibung könnten Sie durchaus auch ein anderes Insekt im Holz haben (was ich eher vermute (z.B. Splintholzkäfer). Genaueres kann man aber erst nach einer Bestimmung sagen.

Gruß aus Salzburg