Welche Temperatur und Luftfeuchte?

26.10.2008



Hallo!
Ich wohne seit kurzem in einem alten, kleinen Fachwerkhaus.
Kürzlich wurde eine zusätzliche 16cm Wärmedämmung der Aussenwände von innen vom Vermieter spendiert. :-)Die Fenster sind z. T. alt, mit Oberlichtern und Flügel nach aussen zu öffnen, aber mit Thermo ( od. Doppelverglasung?? )z.T. etwas undicht - die Gardine weht schon mal.
Jetzt bin ich aber unsicher, da ich den ganzen Tag nicht zuhause bin! In allen Räumen misst mein dig. Thermometer - hoffentlich genau - ca. 18 - 20 Grad, und 56 - 58% ( 60 morgens in der Küche )Luftfeuchte. Ist das ok?? Zu kalt/feucht?? Danke für Infos!!





Das ist Ok.



Luftfeuchtigkeit und Temperatur...



sind soweit ok.
Welche Frage (für ein langfristig gesundes Wohnen und intakte Gebäudesubstanz) viel wichtiger ist: Mit was und wie wurde gedämmt. 16 cm Innendämmung ist ein Haufen Zeug...
Sichtfachwerk von Außen?
Genauer Wandaufbau?

Viele Grüße



Temperatur und Luftfeuchtigkeit



Bei einer Innendämmung, als erstes zu schreiben dass
sei ok, ist falsch.
Um genaueres sagen zu können werden weitere Daten benötigt.

1. genauer Aufbau der Wand
2. wie wurden die Innenecken "ausgekleidet"

Wärmebrückenproblematik bei Innendämmung

Eine nachträgliche Innendämmung führt bei niedrigen Außentemperaturen zueiner Absenkung der Temperatur der Außenwand. Da im Altbaubereich die Decken und Innenwände meist ohne thermische Trennung an diese Außenwand
angebunden sind, ist damit in Außenwandnähe auch deren Temperatur zum Teil deutlich erniedrigt.
Die Innendämmung bewirkt unter den zugrunde gelegten Außenklimabedingungen eine Absenkung der Oberflächentemperatur auf der Innenseite des Mauerwerks auf etwa 4 °C. An der raumseitigen Dämmstoffoberfläche beträgt die Temperatur dagegen 17 °C. Bei einer Raumluftfeuchte von 50 % rel. Feuchte ergeben sich damit hier unkritische Oberflächenfeuchten von 60 %. Da die Innenwandoberfläche
über die Außenwand abgekühlt wird, ergibt sich dagegen am
Übergang zum gedämmten Bereich eine deutlich abgesenkte Oberflächentemperatur von lediglich 10 °C. Die Folge ist eine Oberflächenfeuchte von
95 %! Schimmelpilzwachstum ist damit vorprogrammiert.

Dieses Problem kann, durch eine Dämmung von Teilbereichen
der Innenwand (bzw. Decke) gelöst werden. Dazu gibt es natürlich auch optisch ansprechendere Lösungen, wie z.B. die Verwendung von Dämmstoffkeilen.





Der olle Hegel schrieb, dass "man mit Abstraktionen die Wirklichkeit erschlagen kann", die Ausführung von MT- Bauberatung illustriert dies deutlich.



temperatur u.luftfeuchtigkeit



lieber max , "wenn ich dann nimmer weiter weiss, dann mach ich einen arbeitskreis" und berufe mich nicht auf die toten,die auch nicht immer alles wussten und recht bekamen.ich kann dem argument der mt-bauberatung nur zustimmen u.bekomme gänsehaut,wenn ich nur an innendämmung denke--wohlgemerkt bei wohnräumen in dauernutzung.bei einem raum ,der nicht permanent bewohnt ist und nur mal für 1 bis 2 std., 1-2 mal monatl. erwärmt werden muss habe ich sogar verständnis.sture theorie allein hilft ebensowenig wie ignoranz.ein gesunder flexibler weg war von jeher das vernünftigste. als der alte hegel lebte heizte man gerade mal einen raum in den damaligen wohnungen und wärmte sich gegenseitig. daher wohl auch die vielen kinder. man liest gar,dass leute im Bett erfroren sind !! also,-lass`den alten hegel ruhen, der brauchte noch nie eine innendämmung und nun braucht er schon gar nichts mehr!!!



Lass mal den Fachmann ran. Das ist preiswert aber nicht billig!!!



Guten Tag Herr Treue,
Endlich mal ein Beitrag welcher durch Fachkompetenz hervorsticht. Ich kann nur Ihren Ausführungen folgen und hoffe dass die "Heimwerker" in diesem Forum, künftig den Fachleuten gebührenden Respekt zollen und keine "dummen" Bemerkungen über fundierte und begründete Aussagen machen werden.

Herr Schwarzmeier auch Ihren Beitrag zu diesem Thema befand ich zustreffend. Ihr Stil zeichnet sich durch Humor und Spitzfindigkeit aus. Aber was Recht ist, muss Recht bleiben.

Grüße aus dem Dorf des Lächelns im Zentrum Europas von

N.Strelau