Teilvergasung von Gefachen eines Fachwerkcarports

09.07.2018 oli



Hallo, leider haben wir (noch) kein altes Fachwerkhaus, an dem man die Geschichte erhalten könnte, aber im jetzigen Vorgarten steht ein neu errichtetes Fachwerkcarport, dessen Gefache verschlossen werden müssen, da der Schlagregen eindringt und der Wind alles durch die offenen Gefache pustet... Vollständige Verkleidung mit Holz solls nicht geben, da das Fachwerk klassisch verzapft wurde und ebenso sichtbar bleiben soll, wie seine Eichennägel. Uns schwebt eine Kombinatioin aus Lehm oder gemauerten Ziegeln für die Gefache vor. Ein Teil soll aber mit Glasscheiben verschlossen werden. An einem solchen Carport müssen es nun keine teuren Holzfenster sein. Eine Festverglasung wäre völlig ausreichend. Nur... hat jemand einen Tip, wie man die Glasscheiben im Gefach verankern könnnte? Gibt es Schienen, die verhindern, dass der Schlagregen einfach von der Scheibe aufs Holz abfließt, sich darunter fängt und dann das Holz beschädigt?
Für Ideen bin ich sehr dankbar
MfG
oli



Teilverglasung Fachwerk



Hallo Oli,

Im Normalfall werden die Fachwerkbalken ja durch konstruktiven Holzschutz geschützt.

Das heißt entweder einen ausreichenden Dachüberstand oder eine vorgehängte Schalung.

Wenn Du das Fachwerk als Sichtfachwerk sehen willst, dann bleibt Dir meiner Ansicht nach nichts anderes über, als den Dachüberstand entsprechend zu dimensionieren.

Oder Du setzt die Glasscheiben in so einem Abstand zum Holz ein, das eine Belüftung und ein Abfliessen evt. eingedrungenen Wassers möglich ist.

Gruß
Ralph



Fachwerk



Ziegel und Lehm bei einer bewitterten Wand wird schwierig auf Dauer...wenn, dann Ziegel mit Kalkmörtel vermauern und verputzen....viel Arbeit bei einem Carport.

Eventuell mit Luftspalt eingesetzte Platten, die sich überputzen lassen...so als Gedanke....Powerpanel oder sowas und das dünn überputzt

Wenn Glasscheiben, dann würde ICH diese auch mit Luft ringsum einsetzen, eben damit der eindringende Regen nirgends stehen bleibt (ich vermute, dass der Dachüberstand etc. schon fest steht)...



Teilverglasung Fachwerk



Vielen Dank für die schnellen Antworten. Es geht mir weniger um den Schutz des Holzes. Das muss natürlich konstruktiv auch mit einem Anstrich geschehen. Das Carport ist über 4m hoch und es gibt bei der Höhe einfach nicht genügend Dachüberstand... Mir geht es darum, zu verhindern, dass der Wind den Regen, den Schnee einfach hindurchpustet und die älteren Fahrzeuge einweicht... Die Idee, eine Scheibe vorzuhängen, finde ich gar nicht schlecht - Luftzrkulation sollte natürlich erhalten bleiben. Ich treffe mich diese Woche mal mit meinem Glaser und werde berichten, was er für eine Idee hat
MfG
oli