Teilsanierung Umgebindehaus (Denkmalschutz)

03.02.2021 Sussu

Teilsanierung Umgebindehaus (Denkmalschutz)

Guten Tag,
Ich bin hier neu und wir sind auch auch neue Besitzer eines Denkmalgeschützten Hauses. Um genau zu sein ist die Außenfassade und das Dach (Hecht) Denkmalgeschützt, also nur zum Teil innen nicht.
Nun ist es so dass eine Neue Heizung in das Haus muß und das Dach in den nächsten 5-6 Jahren erneuert werden muß. Außerdem mache ich mir mittlerweile etwas Gedanken wegen dem Brandschutz, sind etwas blauäugig da reingerannt, ich weiß.
Ich wusste dass es komplizierter sein würde ein Fachwerkhaus zu sanieren und noch komplizierter wenn es unter Denkmalschutz steht. Ich habe mich versucht über den Denkmalschutz im Kreis Görlitz schlau zu machen und auch einiges gefunden und durchgelesen. Leider verstehe ich davon nur die Hälfte. Ich weiß dass ich Sanierungen über die KFW Bank fördern lassen kann, wenn sie der Effizienz dienen.
Ich weiß aber überhaupt nicht mit was ich anfangen soll... Kredit bei der Bank? Sachverständiger?... KFW Bank?... Denkmalschutz Behörde? ... Ich bin irgendwie total überfragt. Und je mehr ich versuche mich da schlau zu machen (Telefonate, googeln usw.) um so mehr kreist es in meinem Kopf.
Gibt es da irgendwie so etwas wie eine To Do Liste, womit man anfängt? Ich wäre über ein Paar Tips echt dankbar.
Bitte nett bleiben, bin neu auf dem Gebiet und muss auch erstmal lernen.
Lg



hallo erstmal



keine Panik. Zuerst sollte eine Bestandsaufnahme gemacht werden, d.h. was ist überhaupt zu machen.
Was den Denkmalschutz betrifft, sind meine Erfahrungen die, dass eine zeitige Einbindung der Mitarbeiter im Landratsamt zu empfehlen ist. Nichts verärgert die mehr, als wenn sie das Gefühl haben übergangen oder verarscht zu werden, das trifft auch auf den zuständigen Bezirksschornsteinfeger zu, der bei einer neuen Heizung , so es sich um Verbrenner handelt, einbezogen werden sollte.
Wenn Ihr die Prioritätenliste der anstehenden Arbeiten nicht selbst erstellen könnt, wäre ein Planer eine gute Idee. Dazu könnt Ihr Euch mal den Udo Mühle von "Lehmhandwerk" in Sohland/Spree googeln und ansprechen, der dürfte in der Nähe sein. Udo ist gut vernetzt und kennt sich aus, kann Euch Kontakte machen.
Was ist jetzt für eine Heizung drin und welche Heizung habt Ihr angedacht. Je nach Dämmstandard sollte die Heizungswahl gut abgestimmt sein, aber auch da kann Udo Euch sicher helfen.



Gasheizung



Es ist eine alte Gasheizung drin, die dieses Jahr erneuert werden sollte. Ursprünglich wollte ich eine brennstoffzellenheizung, von der wurde mir aber von einem Energiebetater abgeraten. Auch scheinen die Heizungsbauer in der Umgebung sich noch nicht umfassend damit beschäftigt zu haben, sodass mir eine Gasheizung mit Vorbereitung für solar empfohlen wurde.
Vielen Herzlichen Dank für den Tip, ich werde mich bei dem Herren mal erkundigen.



Weitere Hilfe



finden Sie vielleicht hier:
https://igbauernhaus.de/
Das Umgebindehaus war 2020 das Bauernhaus des Jahres, da gibt es sicher einige Experten, die Ihnen weiter helfen.



Vielen lieben Dank



Danke für die Tips ??



Vielen lieben Dank



Ah sry da sollten keine?? Hin. Wusste nicht, das smileys hier nicht gehen



Hi,



wo steht denn Eure Perle?

Es gibt in der OL schon ein paar Spezialisten für's Umgebinde.

Der Hecht ist ja wirklich zauberhaft.

Grüße

Thomas

P.S. Ein Smiley geht immer :

:-)



Danke



Ist im Landkreis Görlitz.



Das ahnte ich schon :-)



Wenn Du mir per mail@restauratio.com eine email senden magst, schicke ich Dir einen Flyer als pdf. Darin findest Du eine Reihe spezialisierter Firmen (auch den Udo) und auch einen Planer, der für Euch die Sache etwas sortieren könnte.

Eine 0815 todo-Liste gibts nicht. Allerdings: Was wollt Ihr bei der Bank, wenn Ihr noch keinen Plan habt? Das wäre der Anfang: Was wollt Ihr, und wer macht Euch eine Planung dafür - und eine Kostenschätzung. Dann kann man mit Behörden und Bank reden.

Grüße

Thomas



Vorschlag für Wandheizung



Hallo

gerne stelle ich Ihnen ein neues Produkt, passende Heizkörper für Sektor Lehmbau, Unterputz und Trockenbau vor. Das Unterputz-Heizelement ist vorgesehen zum Einsinken in eine dünne Putzschicht. Dank des vom Heizungsteil abgetrennten Wassersystems, vermeidet das Unterputz-Heizelement alle bisherigen Nachteile der bisherigen Wasserwand-Systeme.

Das Heizelement ist im Ganzen aus einer industriellen Aluminiumlegierung gebaut, die gegen ein feuchtes alkalisches Umfeld resistent ist. Es enthält keine beweglichen Teile.

Die hohe Temperaturbeständigkeit des Systems (-35 °C bis 145°C) ermöglicht die Montage des Heizkörpers in Nieder- und Hochtemperatur-Bereichen sowie in gemischten Systemen in Verbindung mit konventionellen Heizkörpern.

Zweites Produkt ist Gipskartonheizplatte mit integriertem Heizelement deine Einsätze ermöglicht Bau von Trennwänden oder Wandverkleidung direkt mit integrierter Wandheizung.

Das System wird mit der Wärme aus der Zentralheizung, wie ein typisches Wassersystem versorgt, die Wärme wird jedoch in die Unterputz Heizelement oder in die Gipskartonheizplatte ohne Einsatz von Wasser, nur mit Hilfe eines Radiators übertragen.

- Unterputz Heizelement T-8,5mm, B-600mm, H-1700 mm

- Gipskartonplatte Stärke T-12,5mm, B-600mm, H-2000 mm mit integriertem Heizelement

- Dry-wall-System. Es leitet kein Wasser unter den Putz,

- 5-mal weniger Wasser in der Zentralheizung.

-Gesamte Wassermenge pro Radiator 31 ml (0,031 L)

- Gewicht des Kollektors 1,38 kg

- Heizleistung bei 35 °C: 65-80 W/m²

- Heizleistung bei 60 °C: 220-260 W/m²

- Weniger Energieverbrauch um bis zu 40 %

- Kein Wasser in den Wänden

- 100 % Sicherheit

- Renovierung / Sanierung / Neubau

- schnelle und sichere Montage.

- Montage (Verbindung zwischen Radiatoren und Heizquellen) mit TECEflex System

- Wandoberflächentemperatur innerhalb der Außenwände 30 °C bis 35 °C

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung und den weiteren Austausch.
Mehr Info: www.wandheizen.de



Vielleicht...



...ein bisschen viel Werbung, und auch nicht unbedingt passgenau zu einer eher allgemein orientierenden Frage. In diesem Stadium sollte es erstmal um die Grundzüge des Projektes gehen - und dahin geht auch die Frage.

Gipskarton im Fachwerk (mit seiner Beweglichkeit) ist eh nicht die beste Wahl. Und der Nutzen eines aufwändigen Elementes, daß nur unten (?) vom Heizkreislauf erwärmt wird, erschließt sich mir auch nicht. Kommt überhaupt oben Wärme an? Die Homepage ist nicht sonderlich informativ.

Also, besser erst die Basics, dann die Details.

Grüße

Thomas



Heizsysteme in der Wand



Ist nicht unbedingt das was ich wollte. Wir haben bereits z. T. Fussbodenheizung und normale Heizkörper. Ich werde die Wände nicht mit Gipsplatten oder sonstiges zupflastern. Dann hätte ich mir auch ein Neues Haus kaufen können. Trotzdem Danke