Wand mit Teer gestrichen ?!

15.03.2004



Hallo,
wir sind auf ein weiteres Problem getroffen. Scheinbar hatten unsere Vorbesitzer Probleme mit Feuchtigkeit?
Auf jeden Fall ist eine Wand die wir von dem Kunstharzputz befreien wollten mit Rigipsplatten verkleidet und unter der
Platte ist die Wand mit Teer gestrichen. Was macht man denn mit soetwas???



Teer oder Ruß?



Sicher, dass es Teer ist? Könnte es vielleicht auch Ruß sein? Grüße Annette



Es ist relativ sicher Teer



Die Konsistenz ist wenn man es mit dem Fingernagel anpickst etwas zäh und es hat an einigen Stellen Fäden gezogen. Da die Wand von der anderen Seite unter dem Putz etwas feucht war, vermuten wir das damit abgedichtet werden sollte. Wir sind nur ratlos was wir jetzt an dieser Stelle mit der Wand machen sollen??



Besser entfernen!



Sehr geehrte Diane Graw,

da hat es wohl Jemand zu gut gemeint. Allerdings war diesem Jemand nicht bewußt, was er zum einen bauphysikalisch und zum anderen umwelttechnisch an die Wand schmiert.

Oftmals ist es so, dass man mit diffusionsdichten Materialien nicht die Ursache des Feuchtigkeitsproblems behebt, sondern nur die Symptome behandelt. Es macht also auch hier Sinn den Teer durch ein anderes Konzept auszutauschen.(Was ist die Ursache der Feuchtigkeitsbildung?)

Zum anderen ist die gesundheitliche Bedenklichkeit des Teeranstrichs auch nicht wegzureden. Teer/ Asphaltanstriche enthalten u.a. PAK´s (Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe)... und die sind u.U. nicht nur allergieauslösend, sondern haben so manchem Bewohner auch schwerere Krankheiten beschert.

Mein Tip: Entfernen Sie den Anstrich (z.B. Fräsen - Achtung Staubentwicklung!!! oder darüber nachdenken ob nicht gar der ganze Putz runter kann?!) Nach Feststellung der Feuchtigkeitsursache sollte eine entsprechender Wandaufbau konzepiert werden.

Für weitere Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen.

Stefan I. Akkulak
Baubiologische Beratungsstelle IBN Paderborn



Wir sind nun am Teer runterpulen...



Unsere Vorbesitzer haben tatsächlich die ganze Wand bis auf 1,50m Höhe mit Teer gestrichen. Der Boden ist mit Folie ausgelegt, Betonestrich ausgegossen, nochmal Folie und dann gefliest. In der Wand ist dann die Feuchtigkeit bis hoch in den 1 Stock gestiegen und wir haben uns gewunder wie es sein kann das eine im oberen Stockwerk innen liegende Wand feucht und verschimmelt sein kann....
Der Teer ist geschickterweise auf größtenteils nachdem der Putz entfernt wurde direkt auf die Ziegeln gepinselt worden und wir entfernen nun alles in fieseliger Kleinarbeit....
Das mit den Sperrschichten hat ist nachdem wir das alles sehen nicht sehr sinnvoll. In den Zimmer die mit Betonestrich auf Folie/oder auch mal Teerschicht abgedichtet worden sind ist der untere Meter Wand immer etwas klamm...



Noch ein Bild von der geteerten Wand



Hier noch mal ein Bild von dem vollen Ausmaß der Teerwand