Welche Tapete?

26.12.2011



Hallo,

saniere gerade ein Haus Baujahr 1950.

Nun stellt sich die Frage, welche Tapetenart verwendet werden soll.

Ich habe neue Fenster eingebaut, eine Außendämmung ist nicht geplant. Welche Tapete (Raufaser oder Vlies) eignet sich besser um einen Schimmelbefall vorzubeugen?

Gruß

J.S.



Tapete und möglicher Schimmelbefall....



Hallo Jessica,

wenn Du schon einen Schimmelbefall befürchtest, dann ist Tapete tabu. Allein schon durch den Tapetenleim gibst Du Schimmelsporen Nahrung. Zellulosebestandteile der Tapete sind ebenfalls ein guter Nährboden.

Besser sind anorganische Stoffe. Wenn Du z.B. raue Optik willst dann ein Kalkstreichputz.

Neue Fenster (ISO und dicht) in alte Wand ist grundsätzlich nicht die richtige Reihenfolge für eine Sanierung.

Beschreibe mal wie Deine Fenster beschaffen sind, aus was Deine Wand besteht (Marial, Dicke) und wie die Räume beheizt werden.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de





Naja, also wenn die Fenster alt und kaputt sind müssen diese ausgetauscht werden...

Wir haben Kunststofffenster mit 3fach-Verglasung einbauen lassen (über Sinn oder Unsinn lässt sich streiten).

Unsere Mauern sind aus 24er Bims-Stein, Innenwände mit Gips verputzt. Ein Rauputz oder ähnliches kommt für uns optisch nicht in Frage.

Beheizt wird das Haus mit Heizkörpern, zusätzlich Holzofen.

Wir haben aktuell keine Schimmelprobleme, wollen nur vorsorgen. Und wenn man das schon ein bisschen durch die richtige Tapetenwahl beeinflussen kann, warum nicht...



3-fach-Verglasung in 24er Bimssteinwand mit Gipsputz ....



... da würde ich ernstlich auf Tapeten verzichten und mir Gedanken darüber machen, wie man die Wand ertüchtigen könnte.

Wer hat Euch das als Fachberater verkauft?

Grüße

Frank



Hallo



ich habe kein Schimmelproblem, auch nicht mit Vliestapeten. Und vorher nicht als ich in der alten Küche damals 6 (!) Schichten Tapeten abgezogen habe. Wichtig ist halt, daß ausreichend gelüftet wird.

VG J. Simon



Danke



Hallo,

haben uns gestern noch eine ganze Weile informiert und uns nun auch für Vliestapeten entschieden. Im Badezimmer kommt teilweise ein Rauputz rein.

Gruß
J.S.



Außenwände nicht zustellen.



Dann würde ich an Eurer Stelle sehr darauf achten, dass Ihr die Außenwände nicht zustellt und ab und zu mal die kalten Ecken nach evtl. Feuchtigkeit überprüft.

Dass Ihr bisher kein Feuchteproblem hattet lag an den alten Fenstern. Mit den neuen verlagert Ihr aber die Kondensation zur Wand hin. Deshalb würde ich das in diesem und den nächsten Winter beobachten.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Leider



steht Deine Entscheidung wohl schon ziemlich fest. Ich würde an den Außenwänden auf Tapete verzichten. Ein ideales Versteck für Tierchen jeder Art und Brutstelle für Schimmel- wie schon zuvor geschrieben ist der Gipsputz schon die erste Schwachstelle. Du wolltest einen Rat - ob Du ihn annimmst, ist Deine Entscheidung.



Lieber nicht



Ich muss Dir auch aus Erfahrung und als Mikrobiologin raten, die Entscheidung noch mal zu überdenken. Wie schon gesagt ist der Kleister eine wunderbare Nahrungsquelle für Schimmel, da ist es egal ob Raufaser oder Vlies. Hinter den Tapeten, die der Vorbesitzer meines Hauses verklebt hatte, wuchs auch der Schimmel. Jetzt ist da nur noch Kalkputz/Kalkfarbe und kein Schimmel trotz neuer Fenster in ungedämmten Wänden.

Grüße