Tapete ja, oder nein??

26.09.2009



Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei meine Innendämmung anzubringen.
Folgender Aufbau...
-Ausgemauertes Gefach
-Ausgleichschicht mit Lehm
-Holzwollplatten
-Lehm geputzt mit eingebetten Gewebe

Nun meine Frau möchte gerne eine Tapete an die gedämmte Wand.
Ich habe aber Bedenken das dann der "Wasserdampfaustausch" durch die Tapete, bzw. Farbe unterbrochen wird.
Ist das technisch möglich und wenn ja, muss ich etwas dabei beachten?

Danke schon mal für eure Antworten



Ob das



technisch möglich ist deine Frau davon zu überzeugen, dass Tapete auf Lehm völliger Murks ist, kann ich so aus der Ferne nicht beurteilen.....
Du musst auf jeden Fall beachten, dass sie glaubt, dass das, was ihr stattdessen macht, ihre Idee war....

;-) Boris



bauphysikalisch ist z.B. eine Rauhfasertapete



mit LehmFarbenanstrich nichts schlimmes. Der "Wasserdampfaustausch" funktioniert auch weiterhin. Allerdings wäre ein Lehmfeinputz mit direktem Lehmfarbenanstrich noch um einiges diffusionsoffener als die Tapetenvariante.





Sorry, ich mein natürlich Holzweichfaserplatten...
und ob es technisch möglich ist die Tapete an die Wand zu kleben... ;-)
Mfg
Stephan



Mach doch



mal ne Probeklebung: Wenns hält ist sie zufrieden, wenn nicht das Thema vom Tisch.....

Gruss, Boris





Ich würde es bleiben lasse. Man kann eben nicht alles haben.



keine tapete mit kunststoffbeschichtung



-das wäre dann übel. Überlegt Euch doch mal die traditionelle Gestaltung mit Musterwalzen. Das kann auch wie Tapete aussehen...

Birger