Feuchte Kellerwände

05.01.2003



Hallo liebe Handwerker,

durch eine Überflutung im Kellerniedergang haben sich an den Wänden neben dem Eingang Schimmelflecken auf Rauhfasertapete gebildet. Ich vermute, dass die Feuchtigkeit nicht in die Wand eingedrungen ist.
Wie kann man das überprüfen?
Wie kann man den Schimmel am besten entfernen ohne neu zu tapezieren?
Schöne Grüsse,
Hartmut Gerdau



Feuchtmessung



Sehr geehrter Herr Gerdau,

durch eine entsprechende Baustofffeuchtemessung ist kurzfristig der Feuchtegehalt des Mauerwerks überprüfen. Die Tapete ist allerdings nicht zu retten, da sie mit ihren organischen Inhaltsstoffen das geeignete Millieu bietet, auf dem Schimmelpilze wachsen. Eine sachgerechte Sanierung kann nur durch großzügiges Entfernen der befallenen Komponenten geschehen.

Mit freundlichen Grüßen.

Stefan I. Akkulak
Sachverständiger für Baubiologie, Umweltanalytik und Gebäudediagnostik