Heizölgestank im Haus

14.10.2004



Ich habe vor 3 Jahren ein Bungalow aus dem Jahre 1988 gekauft (bin aus Luxemburg). Ich besitze einen Heizölheizung mit einem Plastiktank von 2000 Liter. Ich habe festgestellt dass es besonders in den Monaten wo das Heizöl benötigt seit 3 Jahren extrem nach Heizöl stinkt und der Geruch sich so nach und nach im ganzen Haus ausbreitet. Um den Geruch loszuwerden muss ich mehrmals täglich im Heizungskeller lüften. In den Sommermonaten ist kein Geruch vorhanden. Ein Heizungsbetrieb hat mittlerweile eine Stutzen installiert der die ausdünsteten Gase durch ein Loch in der Mauer nach aussen führt. Trotzdem hat sich die Situation nicht verbessert. Wir haben alles ueberprüft und jedoch nirgends ein Leck gefunden durch welches die Gerüche entstehen könnten. Der Vorbesitzer hat mir jedenfalls nichts von Geruchsproblemen gesagt. Um den Heizöltank ist eine Mauer angebracht. Unten um den Tank befinden sich sehr kleine Steine und ein bisschen Sand. Ich habe mal mit der Taschenlampe reingeleuchtet konnte jedoch nirgends ein Leck entdecken. Der Gestank geht auf jedenfall vom Tank aus aber nur wenn die Heizung in den Kältemonaten Heizöl in grösseren Mengen benutzt. Der Heizungsbetrieb (der letztes Jahr meinen Brennkesselmotor ersetzt hat) meint ich müsste eventuell den Tank rausreissen lassen und einen neuen geschweissten Tank bekommen. Wenn ich ein Leck im Tank hätte würde man das doch merken. Oder kann es sein dass ich kein Leck habe und dieser Tank die Gerüche durchlässt ? Ich bin mit meinem Latein am Ende



Gerüche



Frage:

Ist der Heizraum und der Tanklagerraum mit einer dichtschließenden Stahltüre abgeschlossen?

Gruß

Lutz



Keine Stahltür



Es befindet sich nur eine Holztür zwischen Tank und Heizung



Theorien



Nachdem ich das Gebäude nicht kenne, vorerst eine Theorie:

Da in Gebäuden durch die Beheizung meist eine aufsteigende Thermik herrscht, werden Heizölgeruch aus dem Heizkeller bzw. Tankraum nach oben in die bewohnten Räume transportiert.
Dies besonders dann wenn die Heizraumtüre nicht dicht schließt und Luft aus der geschilderten Belüftungsöffnung nachströmen kann.

Abhilfe:
Selbstschließende Stahltüre schon aus Gründen der Feuersicherheit einbauen.(Ist nun wirklich nicht teuer)

Gruß


Lutz



Zuleitung defekt?



Ich würde auf die Zuleitung vom Tank zur Heizung tippen. Ansonsten mal den Tank von einer dafür zugelassenen Firma reinigen lassen. Wenn der Tank kaputt ist, werden die das merken und ihn gleich zur Entsorgung mitnehmen.

Viele Grüße
Stephan Schöne





Heizölgestank

Hatte dasselbe Problem. Einfache Lösung: Eine Stahltür einbauen (ca. 300 €) und diese mit einfachem Dichtungsgummi für Fenster abdichten. Folge: Problem gelöst.
Vorschlag eines Laien.



Tipp vom Heizölfahrer



Hallo,
dieses Problem haben Heizölkunden öfter.

Es liegt an der Entlüftung der Heizöltanks. Sie wird meist an der Wetterseite des Hauses angebracht.
Tipp: Wenn dieser Heizölgeruch wieder kommt, beobachten Sie doch mal wo der Wind herkommt.

Alles Gute
Heizölfahrer
Alfred Carl

P.S.: Infos auch unter meiner Seite www.sprity.de



Gestank im Öl-Heizraum



hallo,

habe das gleiche problem gehabt. mein öllieferant hat mir eine firma(boot spirit) empfohlen, die mir ein verdunstungsgerät mit gel zum test angeboten haben. seit wir es fest installiert haben, sind keine gerüche mehr da. das beste dabei, selbst wenn der fahrer kommt und öl liefert, werden die gerüche gleich absorbiert. von den kosten(knapp 350 euro) her war es am anfang doch teuer, aber es hat sich wirklich gerechnet. das gerät wird auch bei meinem vater im büro eingesetzt, es absorbiert seinen zigarrenqualm auf biologische weise. meine mutter ist sehr glücklich darüber.