Tadelakt, Kalkputz, Lehmputz

22.05.2006


Hallo
Ich möchte in meinem Fachwerkhaus das neue Bad (ca. 15 m²)im OG mit Tadelakt gestalten.Es sollen sowohl die Wände und auch ein Teil des Bodens (Podest aus Heraklithplatten) geputzt werden,der übrige Teil des Bodens sind alte, geschliffene und geölte Dielen.Die Wände sind mit Lehm geputzte Fachwerkwände.
Nun meine Fragen:
1. Kann man direkt auf den Lehmverputz der Wände Kalkputz als Untergrund für Tadelakt auftragen?
2. Wie baut man den Übergang Podest-(Boden)-Wand. Ist dort die Gefahr von Rissen nicht enorm hoch?
3. Sollt man nicht sicherheitshalber eine Abdichtung vorsehen und wie?

Wer kann mich da beraten? Danke

Gruss Axel



eine komplizierte Detailberatung?



Tadelakt auf Lehmputz funktioniert (wie, das sagt Ihnen der Material-Lieferant/Hersteller). Am Übergang Fußboden-Wand wird es sicherlich Risse geben. Eine zusätzliche Feuchteabdichtung würde ich nur machen, wenn Sie und Ihre Dusche- und Badewannenbenutzer das Badezimmer als Plätscher-Springbrunnenbad benutzen wollen.
Ansonsten muß ich Ihnen für die Detailübergangslösungen raten, einen erfahrenen Baufachmann hinzuzuziehen.



Untergründe



Es gibt Informationen von Herstellern, die Tadelakt-ähnliche Produkte am Markt plaziert haben, doch kein echter Tadelakt ist, daß man auf fast alle Untergründe es auftragen bzw. anbringen kann.
Dagegen steht aber die Fachinformation vom wirklichen Tadelakt (Hr. Giskees von Leembouw Holland), daß es nur tragfähige und starre Untergründe (Zementputze odgl.)sein sollten.

Präzise Informationen können auf dessen Internetseiten erfragt oder erfahren werden.

Fachgrüße
Udo Mühle



Tadelaktarbeiten / Anschlüsse ohne Risse



Tadelakt auf Lehm funktioniert! so jedenfalls die hersteller
und händler. was anderes möchte ich hier auch nicht behaupten.
mich würden aber auch projekte interessieren in denen tadelakt
auf lehm verarbeitet wurde. hat jemand langzeiterfahrungen
mit so einem wandaufbau, vielleicht auch im naßbereich?
als tadelaktanwender gehe ich lieber auf nummer sicher.
um allmählichkeitsschäden und teure nacharbeiten zu vermeiden
sehen meine randanschlüsse oft so aus:
der direkte nassbereich (dusche) wird mit Lastogum oder dergleichen abgesperrt.
als mechanische haftbrücke wird ein vergüteter flex. Fliesenkleber aufgekämmt.
nachfolgend wird ein haftverbesserter kalkputz aufgetragen,
z.bsp. kalkhaftputz von kreidezeit. je nach untergrund mit
armiergewebe. nicht zu dünn geputzt ist das ein guter untergrund für tadelaktarbeiten.
eckanschlüsse führe ich im badbereich mit dichtband und
lastogum aus.
in kürze erscheint ja im haus kreidezeit ein neues buch zum
thema tadelakt, vielleicht finden sich da noch ein paar erprobte wandaufbauten.

viele grüße, frank sellentin



Es muss nicht unbedingt Tadelakt sein



Lieber Herr Otto,
nach meiner Erfahrung ist es möglich auf lehmputz auch direkt mit kalkputzen zu arbeiten, wenn auch nicht die beste lösung. allesdings ist der untergrund entsprechend vor zu bereiten. d.h. er muss aufgeraut werden, sonst hat der kalkputz nicht genügend haftung. er muss einwandfrei sein, d.h. ohne hole stellen u.ä. sonst aben sie nicht lange freude am neuen kalkputz. eine Grundierung aus wasser mit fettarmer h-milch ist zu empfehlen. an den wänden können sie auch mit kalkputzen arbeiten die nicht hydraulisch abbinden, wie das beim tadelakt der fall ist. tadelakt wird in nordafrika zur herstellung von wasserbecken benutzt, und unterscheidet sich nicht sehr von dem putz, welchen die roemer z.b. für die wasserleitungen benutzt haben. wenn sie nur wände verputzen, also keine Badewanne daraus bauen wollen können sie auch einfachen kalkputz verwenden. mit der richtigen rezeptur ist der genauso, und manchmal auch besser als tadelakt. aber wichtig ist der untergrund. das Fachwerk muss z.b. armiert werden, sonst gibt es risse, und in die zieht dann feuchtigkeit.
ich empfehle ihnen auch dringends einen fachman zu rate zu ziehen, der sich dass mal vor ort ansieht.
warum ist das podest aus heraklit? das halte ich für keine gute idee.

gruss
christian redlich



Buchtipp Lehm-Tadelakt-Kalk



Vielleicht hilft ihnen unser Fachbuch weiter. Lehm-Tadelakt-Kalk 34,95 EUR bei www.amazon.de oder bei uns www.tervehn.de.

Grüße M. Haas