Tadelakt im Bad

08.03.2006



Hallo,

hier das ganze nochmal als Frage:
Unser Bad ist mit GK-Platten beplankt, kann ich nach einer geeigneten Grundierung auch auf diesem Untergrund Tadelakt-Putz auftragen? Wenn ja, in welcher Stärke max.? Danke im Voraus!



kompliziert



aber machbar, als erstes würd ich, falls nicht schon vorhanden ein zweite Lage GKI aufbringen. Dann Fugen mit Gewebe abdecken. Lastogum o.ä zweilagig aufwalzen, Fliesenflexkleber aufkämmen und nochmal vollflächig alkalieresistentes Gewebe einspachteln.Komplett mit strammen Zementvorspritzer vollflächig vorspritzen.Jetzt mit Tadlakt drauf.
Aufgepasst bei zu grossen Temperaturunterschieden kann die Metallunterkonstruktion zu Rißen führen.

Wenns geht lieber Alternativprodukt zu Tadlakt auf GK nehmen.z.b Bella Pica von Marmorit
Wäre schade um die Mühen.



@Welsch



Nach unseren Kenntnissen ist ein Tadelakt nur auf tragfähige zementgebundene Massivuntergründe anzuwenden und aufzubauen. Sämtliche anderen Empfehlungen würden wir negieren und auch als kritisch betrachten. Haarrißbildungen sind möglich und für dieses preislich hochwertige Material einfach nicht zu akzeptieren.
Da ist die Bella Pica - Variante schon günstiger und auch möglich.

Grüße Udo



@Udo



Oben beschriebene Ausführung stellt die Mindestanforderung an die nicht massiven Untergründe dar unter denen die Aufbringung von Tadlakt bei mit schon funktioniert hat. Aber mir ist die traditonelle auf massive Untergründe basierende Methode auch lieber.Überflüssig zur erwähnen das ich für den,auf GK-basierenden Aufbau, resultierenden Tadelakt keine Gewährleistung gegeben habe.





Hallo,

Danke. OK, sehe ich ein. Der Aufwand übersteigt auch erstens meine handwerklichen fähigkeiten und auch zweitens meine finanziellen. Vom zeitaspekt mal ganz abgesehen.
kann ich nicht auch reinen Kalkmörtel (z.B. v. Marmorit) aufbringen?



ist machbar habe diese arbeit selbst ausgeführt



um gottesnahmen wende dich bitte mit diesem Problem an die Firma Kreidezeit kann ich nur empfehlen. Ich kann dir jein paar Bilder von meinen Arbeiten per e-mail schicken.

Volker





Warum eine Beplankung? Bei Beplankungen muss man auch auf den Taupunkt achten, die Gefahr von Kondenswasser ist nicht zu unterschätzen. Die Beplankung kann eine art Wärmeisolierung darstellen, wobei das Mauerwerk, sollte es eine Aussenwand sein, auskühlt. Grundsätzlich ist Tadelakt kein Problem auf GK. Aber wie oben erwähnt besser doppelt beplankt, die Fugen armiert, eine Feuchtesperre aus FlexGum , Fliesenkleber und einen vollflächig armierten Kalkputz als Untergund.
Viel Erfolg
Stefan



Das geht selbst verständlich und weniger kompiziert....



Hi,
Wir überspachteln in der Regel die GK-Platten vollflächig (nur wo Tadelakt hin kommt) mit Armierungkleber oder ähnliches und legen in diesen vollflächig ein Gewebe ein...und schon kannst du tadelakt wie gewünscht auftragen. Im Naßbereich ist es empfehlenswert die GK-Platten vorher noch zu imprägnieren, viel Spaß
Gruß Martin





Eine alternative Möglichkeit wäre Stucco Venetiano von der Firma EMOTON zu verwenden. Das ist ein ganz dünner Tonputz der auch hervorragend bearbeitet werden kann (zB. marmorieren).Abschließend wird diese Spachteltechnik gewachst.Dies kann wiederholt und auch poliert werden. Wir haben uns das von dieser Firma machen lassen und sind begeistert.



Tadelakt auf GKP



Es ist denkbar auf GKp auch nach geeigneter Grundierung Tadelakt auszuführen. Jedoch ist unbedingt darauf zu achten dass die GKP inkl. Stossfugen sorgfältig imprägniert werden. Im Duschbereich würdeich zusätzlich einen wasserundurchlässigen Folienanstrich empfehlen.
Geeignete Grundierung z.B. Armierungkleber und am Besten mit Innennetzgewebeeinlage. Darauf lässt sich gut Tadelakt in zwei Lagen ausführen. Der Aufbau vom Tadelakt ist ca. 2 x 2 mm. Also mit Kleber ca. 3 x 2 mm.
Grüße
Martin Link