Tadelakt, Kalkputz, Fliesenleger




Habe schon viel gelesen hier. Trotzdem kann ich meine Fragen nicht beantworten.

Wir bauen und sollten seit Mai fertig sein. Aber die Bäder werden einfach nicht. Erst hat der Fliesenleger kurzfristig nicht gewollt dann haben die Natursteinverleger Mist gemacht.

Der Mauer wollte den Duschbereich nicht muit polierte Kalkputztechnik machen. Für Rest war mir der Preis zu viel wenn ich noch Fliesenleger suchen soll.

Wir haben ein Vollholzhaus in Tafelbauweise. Bisher fast alles konsequent ohne Kleber und Styropor. Im Duschbereich wurden Naturgipsplatten angebracht. Leider wusste ich damals nicht das Kalkputz besser wäre.

Ich habe als Laie beschlossen die Duschen und Vorwände selber mit Tadelakt zu machen. Weiß nicht ob es schief geht oder gut. Aber der Schuldige bin ich wenn es nicht klappt. Da muss ich mich nicht mit anderen rumärgern die alles kaputt machen und so schief Verlegen das teilweise bis zu 4 mm Höhenunterschiede gibt. Das hätte ich als Laie auch hinbekommen aber für weniger als 4500 EUR ohne den Stress.

Wenn ich das richtig verstehe müsste der Kalkputz für Tadelakt am besten ohne Zusatzstoffe wie Cellulose sein. Aber da finde ich keinen Anbieter. Bisher habe ich alles was keine Holzwand ist mit Kreidezeit Lehmfarben und Kasein behandelt, egal ob Lehmputz oder Gips drunter.

Teilweise lese ich Der Untergrund muss auf jeden Fall diffusionsoffen bleiben und teilweise das ich mit Dichtungsschlämme alles wasserfest machen oder mit Zementkleber arbeiten soll. Aber gerade Zement dachte ich darf ich mit Tadelakt bzw Kalkputz auf keinem Fall nehmen.

Ich bin ungeübt aber sehr gewissenhaft und genau. Muss nur wissen wie ich alles aufbauen muss. Wäre aber auch froh, wenn ein echter Fachmann mir das alles zeitnah zuverlässig macht. Ist nicht so das ich geizig bin. Will nur endlich fertig werden.





Kann mir den keiner sagen ob der Unzergrund diffusionsoffen oder wie beim fließen wasserdicht aufgebaut werden muss



Tadelakt



Wenn du ohnehin schon Produkte von Kreidezeit verwendet hast frage doch bei denen nach-
die bieten auch Material für Tadelakt an sowie Seminare dazu.
Hier der link zu Tadelakt:

http://www.kreidezeit.de/Produktinformationen/PDFs_Datenblaetter/Tadelakt.pdf

Wenn du an einem Seminar teilnimmst kannst du es selber machen
oder du fragst dort nach Firmen in deiner Gegend, die das anbieten.
Ich habe selber an div Seminaren teilgenommen.
Die Ausführung ist arbeitsaufwendig und daher nicht gerade günstig.

Wie ist der Aufbau der Wände im Badezimmer?
Du mußt natürlich dafür sorgen, dass die Holzwände nicht befeuchtet werden.


Andreas Teich



Tadelakt



Hallo,
also ich habe bei Kreidezeit ein Tadelaktseminar gemacht, weil ich auch unser Gäste-Bad damit verschönern wollte. Ich wollte es über die Fliesen machen. Nach dem Seminar habe ich entschieden, es als Laie im Duschbereich nicht selbst zu machen. Es ist nicht nur super zeitaufwendig und anstrengend, es ist auch nicht so einfach wie es scheint, es bedarf einiger Übung um herauszufinden wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist das Ganze zu seifen und zu polieren. Ich habe mich dann entschieden, die Fliesen im Nassbereich so zu lassen und rundherum die Fliesen zu überarbeiten, wo kein Spritzwasser hinkommt. Besonders schwierig sind nämlich auch die Übergänge in den Ecken und es soll ja nicht komplett durchfeuchten. Darüberhinaus darfst du dich dann auch von den handelsüblichen Showergels und Shampoos verabschieden, weil es das Tadelakt angreift. Wenn du nicht Fliesen willst, gibt es eine tolle Alternative, ist aber eben kein Kalk sondern wie der Name schon sagt "Beton-Cire".
Sieht Tadelakt sehr ähnlich, ist aber viel einfacher zu verarbeiten. Es wird auch 2x aufgetragen und enbehandelt. Wenn es trocken ist, wird es mit einem Tuch auf hochglanz poliert. Sieht superschön aus!

Und für den Rest kannst du dann auch die Kalkglätte von Kreidezeit nehmen und sie genauso Seifen und Polieren wie Tadelakt.
Ich habe auf die alten Fliesen zum Ausgleichen der Fugen ganz dünn Fliesenkleber aufgebracht und danach vorsichtshalber GekkoSol Feinkorn (Kreidezeit), dann die Kalkglätte.

Ich kann dir gerne mal Bilder senden.

Liebe Grüsse
Karina





Danke für die Bilder. Glaube ich such mal nach dem Beton Cirre.

Bisher haben wir auf Holzwand Naturgipsplatten in Duschbereich und Vorwände halbhoch aus Gipsplatten für WC und Waschbecken.



Badeinbau



Was sind bitte Naturgipsplatten und wie sehen die aus?
Warum diese Platten im Duschbereich?
Sollen Sie das Holz schützen?





Das sind Gipsplatten aus naturgips und unbehandelt gegen pilze etc

Es hieß auf Holz kann man nicht Fliesen und wir hatten aus Kostengründen und mangels Fachmann uns für Natursteine entschieden



Fliesenuntergrund



Meinst du Fermacellplatten, die aus natürlichen Gipsvorkommen hergestellt werden und nicht aus Reha-Gips der Rauchgasentschwefelung?
Gegen Schimmel werden Gipsplatten nicht vorbeugend behandelt.

Gipsplatten müssen im direkten Naßbereich auf jeden Fall abgedichtet werden.

Beton Cire enthält aber auch Kunststoffbestandteile-Tadelakt ist in der Hinsicht natürlicher.
Man kann sich auch beim Natursteingroßhandel große Granitplatten oä besorgen und die als Duschwand aufstellen.
Die Ecken lassen sich mit Epoxi oder Sikaflex etc verkleben- dann werden keine weiteren Abdichtungen benötigt.
Oder rückseitig einen EPDM-Folienstreifen auf die Ecken kleben.

Hat bisher jemand die Planung übernommen und Hinweise auch zum Bad gegeben?

Andreas Teich





Mein Mann meint, Beton wäre auch problematisch wegen Schimmel etc. Die Gipsplatten sind sowas wie Fermacell aber von Knauf und ganz aus Naturgips..
Wenn Beton Cirre Kunststoffteile enthält, dann mag ich es nicht haben.

Aber was ist sicher zu Verarbeiten und ist ökologisch? Wie muss ich das ganze weiter aufbauen. Aktuell ist es nicht einmal zwischen die Platten verfugt wie an anderen Stellen, was zum Streichen gedacht ist.

Bisher hatten wir die Marmorwerke beauftragt und besprochen, daß sie erst die Böden legen und dann uns 3 Muster hinlegen, damit wir die Steine für die Wände aussuchen können.

Nachdem wir keinen finden, der guten Ruf hat und vor Mai kann bleibt mir nichts anderes übrig als selber zu probieren. Was muss ich beachten und wie den Aufbau gestalten.



Badabdichtung



Erst mal zum Trockenbau:
Ob Naturgips oder Reha- Gips spielt keine Rolle. Die Gehalte an Schwermetallen sind bei beiden in etwa gleich und bewegen sich im natürlichen Bereich. Weitere Schadstoffe gibt es nicht.
Bei Fermacell habe ich mir die Broschüre durchgelesen, da steht nicht drin das Naturgips verwendet wird.
Wenn im Bad nicht richtig geheizt und gelüftet sowie gereinigt wird können alle Oberflächen schimmeln, egal aus was sie bestehen. Fliesenfugen aus Sanitärsilikon, Fensterlaibungen, alle Fugen und Ritzen- überall kann Schimmel wachsen. Es ist also auch egal ob keramische Fliesen oder Marmor an der Wand hängt, was Schimmelprävention betrifft.
Bei Natursteinbelägen an einer Tragkonstruktion aus Holz wäre ich wegen des Gewichtes vorsichtig.
Wenn wandgroße Beläge dann möglichst leichte:
http://interieur.vidrostone.com/vidrostone-spezifikationen-und-details/
Das so etwas nicht billig ist versteht sich von selbst.
Im klassischen Beton Cire ist kein Kunststoff. Auch hier gilt: Vorsicht bei einer Holzwand als Träger.
Übrigens: Wieso mögen Sie kein Beton Cire wenn da ein paar Gramm Acrylat o.ä. im Material sind?
Die Kunststoffflasche aus der Sie das mit einem Dutzend künstlichen Chemikalien und Farbstoffen aufgepeppte Duschgel beim Duschen auf Ihre Haare kippen stört Sie doch auch nicht.
Wenn Fliesenuntergründe dann so etwas wie Powerpaneel oder Aquapaneel statt Gipsplatten. Ich bevorzuge Wediplatten.
Was die Abdichtung einer Dusche bei Holzuntergründen betrifft:
Da sollte man wirklich Ahnung haben. Schon viele Möchtegern- Fliesenleger die sich über den weggefallenen Innungszwang gefreut haben scheiterten daran.



Gipsplatten für Duschbereich verfliesen



Auch im direkten Naßbereich sind Gipsplatten als Untergrund für Fliesen verwendbar-
sie müssen aber mit Flüssigabdichtung oä versehen werden, was auch bei jedem nachfolgenden Fliesenbelag vorgeschrieben ist.

Anderenfalls bleiben nur großflächige wasserfeste Verkleidungen wie Stein- oder Glasplatten, bei denen nur die Stöße abgedichtet werden müssen
Beton selbst ist nicht schimmelgefährdet, da er einen hohen PH-Wert aufweist.

Andreas Teich



Schimmel



Schimmel wächst auch auf Beton, Herr Teich, wenn Sie ihn mit Wasser (da reichen schon Luftfeuchten über 70%)und Wärme (etwa über 16°C) züchten. Nahrung findet er auf den Oberflächen genug. Talg , Hautschuppen, Staub...
Dann gibt es etwas was sich Carbonatisierung nennt.
Am 13.2. gab es hier einen Beitrag über frischen Kalkputz auf dem Schimmel wächst. Dem Schimmel ist es egal ob 2 mm tiefer ein ph- Wert von 12 ist. Er wächst auf der Oberfläche.



Schimmel



Stimmt,
ich wollte darauf hinweisen, dass Beton nicht per se schimmelgefährdet ist, wie zB Kunststoffe, Tapeten, Kleister etc.-
was die Aussage ihres Mannes nahelegt.
Er kann natürlich besiedelt werden bei Vorliegen bestimmter Bedingungen.



Tadelakt



Ich bin ja nun wirklich keine Fachfrau aber selbst ich weiß, dass man in Feuchträumen die dafür bestimmten Feuchtraumplatten nimmt.

Zum Thema Tadelakt finde ich es immer erstaunlich, dass die Leute der Ansicht sind "mal eben" damit ein Bad bzw. eine Dusche zu gestalten, die dann auch wirklich wasserabweisend ist.

So einen Kandidaten gab es bei Kreidezeit im Kurs auch.....anfangs völlig euphorisch und nach ein paar Stunden frustriert. Denn so einfach ist es nicht! Aber Dank Youtube sieht ja immer alles jaaaanz simple aus, so dass man denkt " och, das kriege ich aber auch hin". Vielleicht wäre hier eine Glasdusche am schnellsten gezaubert, die kann man im Baumarkt kaufen und selbst montieren und Ruckzuck ist die Dusche fertig. Und darauf wächst auch kein Schimmel ????



Dusche einbauen



Was ist so fluchwürdig und abstoßend an einer normalen Dusche mit Glaswänden, egal ob vom Fachhandel oder vom Baumarkt?



Dusche einbauen



Hallo Herr Böttcher,

natürlich gar nichts, das haben Sie in den falschen Hals bekommen.
Das war ein Vorschlag, wenn man solche Angst vor Schimmel und eventueller Schadstoffe im Beton Cire hat. Ausserdem ist das schneller fertig gestellt als Tadelakt und um Zeit scheint es ja auch zu gehen



Dusche einbauen



Dann kaufen Sie sich eine anständige Dusche und lassen die am besten von einem richtigen Installateur anschließen. Bei der Gelegenheit kann er das Bad gleich richtig ausbauen, also ABDICHTUNG, Installion, Sanitärobjekte. Vergessen Sie Tadelakt und Beton Cire. In einem Holzhaus passt das nicht und Tadelakt gehört nach Marokko und nicht in ein deutsches Reihenhaus. Man muß nicht immer das haben was gerade in den Frauenzeitschriften propagiert wird. Solche Wellen sind genau soschnell wieder verschwunden wie sie aufgetreten sind. Es gab auch mal die Mode seinen eigenen Morgenurin zu trinken, dann Kombucha Tee, dann Getreidesaft, Apfelessig. Bin gespannt was noch kommt. So ist das auch mit Tadelakt.
Auf Stampflehm in der Levante - sehr schön. Die Marokkaner bauen sich auch kein Holzhaus in oberbayrischer Jodelarchitektur bloß weil Ali Ben Gewinnsucht sowas mal im Urlaub gesehen hat.
Dieses "WillichhabenSyndrom" kleistert manchmal die Augen vor dem Wesentlichen zu.
Und leisten Sie sich wenigstens jetzt noch einen ordentlichen Baubetreuer.



Dusche einbauen



Hallo lieber Herr Böttcher ;-)

Sie reden gerade gar nicht mit der Dame, die hier die Frage zum Tadelakt hatte. Ich habe auch nur meinen Senf dazu abgegeben. Sie reden mit der, die das Haus und die passenden Risse in der Wand in Südfrankreich hat. Sie erinnern sich? Wir haben im letzten Spätsommer hier über das Forum Kontakt geknüpft und telefoniert.

P.S. Ihr letzter Beitrag war schon echt nicht schlecht, ich schmunzel immernoch von wegen Alis Holzhaus in Marrokko, sehr guuut!



tadelakt tadellos taktlos



Mit Georgs Antwort könnte/sollte man so manche Forumsanfrage kurz und bündig abschmettern. Es werden zunehmend mehr hanebüchene Ideen eingestellt, die man nicht mehr ernsthaft kommentieren sollte.





Die Duschwannen in Email wurden vom Fachmann schon mit Dichtungsbändern eingebaut. Hab auch schon einige Fliesenleger angerufen. Haben alle keine Zeit vor Mai. Ich bin nach der letzten Erfahrung auch vorsichtiger. Der Betrieb wurde mir wärmstens empfohlen, hatten auch guten Eindruck gemacht. Es gibt sie seit über 100 Jahren aber das hat nichts geholfen. Sie verarschen uns auch und tun trotz Absprachen nichts einhalten. Daher geht es jetzt zum Abwalt was ich gar nicht wollte.
Wir haben kein Reihenhaus sondern ein Bungalow mit ökologischen Materialien. Selbst im Sockelbereich haben wir Glasschaumplatten. Mir gefallen die Oberflächen in schlichter Ausführung. Bin nicht wegen Zeitschriften drauf gekommen sonderndurch meine Suche nach fugenlosem Bad mit Naturmaterial. Könnte auch mit Fliesen leben wenn ich einen richtigen Verleger an der Gand hätte. Aber der letzte kam einfach nicht. Er meinte aber der Untergrund muss dicht sein, oben könnte ich theoretisch auch nur Streichen was aber nicht Pflegefreundlich ist.

Aber ich werde weiter telefonieren.



Bad verfliesen



hast du denn schon bei der Fa Kreidezeit angerufen wenn du ein fugenloses Bad haben willst?

Die können dir zu den Untergrundvoraussetzungen und ggf auch zu einem Verarbeiter in deiner Gegend Hinweise geben.

Wenn gefliest werden soll kannst du auch selber im Baustoffhandel Flüssigabdichtung/Duschdicht etc zur Abdichtung von Gipsplatten unter Fliesen im Duschbereich besorgen inkl dazu passenden Dichtbändern für die Ecken und das nach den Verarbeitungsvorschriften streichen.

Dann ist die Dusche schon mal dicht und kann benutzt werden bis ihr einen Fliesenleger findet oder das doch selber macht.

Rechtlich ist es schwierig durchzusetzen, falls ihr nicht einen genauen Termin vereinbart und der Fliesenleger eine möglichst unterschriebene verbindliche Aussage dazu gemacht hat.

Andreas Teich



Wandaufbau Bad



Haben Sie mal auf die Webseite von Vidrostone geschaut?
Die bieten großformatige Fliesen (maximale Größe 1000 x 3000 mm) an mit denen man ein Bad praktisch fugenlos gestalten kann. Das Material ist viel leichter als Natursteinplatten da dünner und stabiler und so ziemlich das härteste was man sich einbauen kann.



Stand der Technik?



Nur mal zur Info. Der Profi, der Tadelakt verarbeitet, hat ganz klar eine übliche Abdichtung verlangt bevor er seine Arbeit beginnt.
Wahrscheinlich nicht grundlos.





Im Duschbereich, sollten sie in jedem Falle eine Abdichtung einbauen. Kommt keine Feuchte in den Untergrund, passiert auch nichts.
Naturstein ist nie wasserdicht. Einige Steine sind sogar regelrechte "Wassersäufer". Davor schützt auf Dauer auch keine Imprägnierung. D.h. die Wahl des richtigen Stein ist sehr wichtig. Welcher Stein "richtig" ist, bestimmt sich nach ihren Anforderungen.
So war eine zeitlang der sauteure Azul Macauba in japanischen Bädern sehr beliebt, der Stein reagiert nur leider sehr sehr empfindlich auf jede Seife, er löst sich auf:
Bei jedem Naturstein müssen sie mit mehr oder minder ausgeprägten Gebrauchspuren rechnen, was sie zu akzeptieren bereit sind sollten sie im Beratungsgespräch dshalb klarmachen. Verlassen sie sich nicht auf Zaubermittelchen, die überstehen gerade mal die Garantiezeit.
Ph-neutrale Waschlotionen sind für die menschliche Haut neutral, für einen Naturstein sind sie "sauer".
Marmor und Kalkstein sollten sie nur nehmen , wenn sie wissen wie damit umzugehen ist, Granit ist die sichere Wahl . Hier über satinierte oder seidenglanzgebürstete Oberflächen nachdenken, die bekommen nicht so schnell Flecken wie poliert.

Alternative zu Natur- oder Kunststein ist noch lackiertes Glas im Zuschnitt.

Gruß
DS



Danke



Danke für die vielen Hinweise vor Allem den Tip mit der Abdichtung und Dusche benutzen. Das werde ich als erstes angehen.



Kalkputz ohne Cellulose



Ich habe die Gipswände, wie ich inzwischen gelernt hab, nicht so gut für Feuchträume und schon gar nicht im Nassbereich teilweise schon mit Kasein von Kreidezeit grundiert. Teilweise muss ich noch fertig spachteln da ich statt Fliesen Klakputz eingeseift machen will.

Ich suche nach Kalkputz ohne Cellulose und andere Beistoffe und finde keinen Hersteller. Wer hat eine Idee? Ich denke Cellulose muss nicht sein, ging ja früher auch ohne. Ich wohne seit 27 Jahren in einer Altbau wo nicht einmal Abdichtung unter die Fliesen gibt und gab noch nie Probleme mit Feuchtigkeit gehabt. Aber kenne viele im Neubau die alles nach DIN abgedichtet haben und Schimmelprobleme haben.

Daher kann ich als Laie nicht verstehen warum ich alles mit Chemie Abdichten soll. Denke nachdem wir Gipsplatten haben kommen wir nicht mehr drum herum rum. Rausmachen können wir das nicht mehr da die Duschwannen mit Abdichtung schon fest eingebaut sind.

Wenigstens auf Cellulose verzichten wäre interessant.



Kreidezeit Lehmputzfarben



Habe beim lesen von technischen Datenblatt zu Kreidezeit Lehmputzfarben entdeckt das diese doch nicht so rein sind wie der Verkäufer erzählt hat. Sie haben sowohl Cellose als auch Methylcellose drin. Heißt das jetzt das ich die guten Eigenschaften von meiner Lehmwand zunichte gemacht hab weil ich 2 mal mit Kadein grundiert und 3 mal mit Lehmputzfarben gestrichen hab? Wenn ja wie kann ich das wenigstens im Schlafzimmer wieder rückgängig machen? War so blind in meinem Vertrauen an Kreidezeit und meinem Händler das ich selber gar nicht genau hingeschaut hab ob Fassung so ist. Kasein war ich unsicher aber es hieß macht nichts kaputt von Lehmeigenschaft Raumklima zu regeln.

Ich denke das Metylcellose könnte die Wand versiegelt gaben oder? Welche Hersteller hätte den reine Lehmputzfarben ohne Zusätze?



Abdichtung Nassbereich



Wissen Sie was Methylzellulose ist?
Versuchen Sie mal abzuschätzen wieviel davon in dem Anstrich steckt der jetzt auf den zwar grundierten aber nicht abgedichteten "Gipsplatten" (was auch immer das ist) ist.

Woher stammt dieser Drang bei Ihnen im Nassbereich unbedingt feuchteempfindliche Baustoffe einzusetzen?



Metylcellulose



Ist Kleister. Ich hab das nicht im Nassbereich sondern in den Wohnräumen auf die Lehm- und Gipswände in Abstellraum und Windfang. Im Duschbereich ist mir die Dichtigkeit wichtig daher muss dort mit Dichtschlämme und Eckverbindungen der Gips wasserfest gemacht werden. Aber meine Lehmwände die ich extra wegen guter Raumklima machen lassen hab wollte ich nicht versiegeln daher hab ich Lehmputzfarbe und Kaseingrundierung genommen. Laut unserem Handwerker hab ich mit jeder Farbschicht und Kasein die positive Eigenschaft von Lehmwand verschlechtert. Der in Laden meinte kann mit Lehmfarbe so oft drauf wie ich will. Denke als Laie wenn ich Leim da drin hab dann hat unser Handwerker Recht. Wissen tu ich es nicht und finde auch nichts dazu. Weder in meinem Lehmbuch noch im Internet.



Anstrich



Ich sehe das ich einige Verständnisprobleme bei Ihnen lösen sollte, ich weiß nur nicht wie. Wenn Sie dem Handwerker und anderen Leuten nicht glauben warum dann mir?

Methylzellulose ist nichts anders als Tapetenkleister, davon sind homöopatische Dosen in der Lehmfarbe. In Leimfarbe, die als diffusionsoffen gilt, ist Tapetenkleister als Bindemittel, also in höheren Anteilen, enthalten.
Wenn Sie das bisschen Methylzellulose schon als schädlich erachten dann sollten Sie ganz auf den Anstrich von Lehm verzichten.
Oder auf die Leute hören die davon mehr verstehen als Sie.
Oder sich bei Wikipedia selber mit dem Thema auseinandersetzen.
Oder sich an Ihrem Lehmanstrich in den Wohnräumen erfreuen.
Falls das im Abstellraum und Windfang nicht funktioniert (die sind besonders anfällig für Kondensatausfall) dann können Sie immer noch zu sicheren Methoden der Wandbeschichtung greifen.
Ich fasse noch mal zusammen:
Bad im Nässebereich GKI (imprägnierte Gipskartonplatten) darauf Flüssigkunststoffe als Abdichtung, Fliesenbelag. Nix Kasein.
Restliche Wände im Bad GKI, Anstrich mit handelsüblicher Innenwandfarbe auf Dispersionsbasis oder feuchtraumgeeignete Tapete.
Wohnräume Gipskarton- oder Gipsfaserplatten, Quarzgrundierung, Lehmanstrich bzw. Lehmfeinputz,
Diele und Vorratsraum GKI und Disperisionsanstrich.
Das wäre meine Empfehlung.
Glauben Sie es oder glauben Sie es nicht.





Ich glaube nicht das Tapetenkleister in Sinne von gesund oder nicht gesund bedenklich sind. Mein Bedenken war ob ich die positiven Eigenschaften der Lehmwände damit verschlechtert habe im Sinne von sie regulieren das Raumklima nicht mehr so wie sie ungestrichen tun. Mehr Angst habe ich nicht. Daher hatte ich ja die Lehmfarben geholt. Die Gipswände habe ich nur aus optischen Gründen mit der gleichen Farbe gestrichen damit die Oberfläche und Farbe gleich sind.

Wenn aber 2 Menschen denen ich vertraue unterschiedliches erzählen dann bin ich verunsichert. Aber die Wände sind jetzt fertig und bis auf Küchenbereich wo das Naturweis zum Polarweiss nicht wirklich hübsch ist schön samtig weich und nicht gleich zu sehen das an manchen Wänden Gips drunter ist. Nochmal würde ich lieber das Holz sichtbar lassen auch wenn sie beim Transport Schadstellen bekam und nicht mit Gips beblanken.



Lehm



Sie haben keine Lehmwände.
Sie haben Holzwände.

Sie müssen schon selber entscheiden ob etwas Tapetenkleister
im Lehm das Raumklima beeinflusst. Das kann man mittels Nachdenkens. Die vorliegenden Informationen auswerten und Schlußfolgerungen daraus ziehen.
Ich benutze dieses Verfahren seit längerer Zeit und komme damit oft weiter.





Ich hab entschieden darüber nicht nachzudenken. Ändern kann ich es nicht mehr. Ja wir haben Holzwände an 3 Stellen mit lehmplatten verputzt und 3 stellen mit Gips beblanken + 2 Ständerwände mit Gips.