Sumpfkalkputz auf NHL Hydraulischen Putz?

17.03.2019 Frau Gwen


Wir haben ein alte Haus , im Ergeschoss , viel Ziegel oder Naturstein Mauerwerk und im Obergeschoss Fachwerk,....
Erstmal sanieren wir das Erdgeschoss. Wir haben allen alten Putz abgeschlagen ( Rigips auf Styropor auf altem Putz auf Tapete auf putz usw. . Fast alles freigelegt bis aufs Mauerwerk.
und jetzt wollen wir neu mit Kalk verputzen.

im Keller wartet der Sumpfkalk , der muss aber noch gedeien, ist erst zwei monate alt. und dan hab ich noch Otterbein Hydradur NHL5

Kann ich denn verschiedene Kalkputzarten aufeinander auftragen ?
ich verstehe, dass natürlicher hydrauklischer Kalk anders aushärtet als Sumpfkalk

Manches Mauerwerk ruft dem NHL5 Kalk , da ich dort Löcher und Risse füllen muss, anderes Mauerwerk ruft nach einem mehr feuchteregulierenen Sumpfkalk .



1. Kann ich denn ein Sumpfkalkputz auf einen Wand auftragen, bei dem ich schon mit NHL5 Putz teilverputzt habe ?
2. Wenn ja , was muss ich beachten ,?
3 .wie lange müsste ich zwischen den einzelnen Putzschichten warten ?
4. oder ist das eine ganz schlechte idee

nach der Tabelle auf denk-mal-fachwerk .de https://www.denk-mal-fachwerk.de/fileadmin/user_upload/Daten/PDF/Kalksorten-im-Vergleich.pdf wäre der NHL5 sehr viel besser geeignet , um aussen meine Ziegelmauerwerk neu zu verfugen und Verputzen als der Sumpfkalk, , den ich extra dafür angesetzt habe.

Freu mich über jede Hilfe



Einfach machen



Dem Sumpfkalk ist es völlig egal, ob der Untergrund ein NHL Kalkmörtel oder ein Ziegel ist.
Ich habe bei mir meine Hydraulefaktoren selbst beigemischt in dem ich statt Zement auf Ziegelmehl umgestiegen bin. Ich habe dies vor allem im Bad (weil Fliesen etwas starrer sind) und zum Vorspritzen gemacht. Ist bisher ganz gut geworden, mal sehen wie die Langzeiterfahrung wird. Risse sind eigentlich nur da entstanden, wo die "Fachleute" von Putzern 3 - 4 cm Putz auf einmal aufbringen wollten. Aber die wussten ja noch nicht mal wie man eine Baustellenmischung selbst herstellt. Als deckputz kam dann ein reiner Luftkalkputz auf Weißkalkhydratbasis drauf. Diesen habe der besseren Verarbeitbarkeit wegen 1-2 Tage vorher eingesumpft. Sumpfkalk wäre mir für den Putz zu schade. Vor allem seit ich weiß wieviel kalk ich bisher schon Verarbeiten musste.

Zwischen den einzelnen Putzschichten haben wir zwangsweise immer eine Woche gewartet (nur am WE möglich gewesen). Ich habe aber auch mal etwas von 3 Tagen gelesen. Es geht ja in erster Linie darum das der Mörtel sich durch die Feuchtigkeitsreduktion zusammenziehen kann. Abbinden tut er erst in den nächsten Monaten und Jahren.



danke



danke für eure antworten. Mario , deine email kann ich in deinem Profil nicht sehen .

werd erst mal die fugen und großen Löcher mit 1 RT NHL5 + 3 RT Sand neu machen . natürlich in Schichten und nie mehr als 1 cm Schichtdicke

danach mit einem Spritzbewurf oder mit Kalkmilch die Wände behandeln. ist ja hauptsächklich Ziegelstein. da sollt eine Kalkmilch ausreichen
ich hab nen Kompressor und ne Putzpistole damit werd ich l dann den Unterputz an . auch 1 rt + 3rt
danach Oberputz mit 4-5 Rt Sand.

ja vielleicht sollte ich mir für den Putz ein weicheren Kalk als NHL 5 besorgen . und hebe den NHL 5 draussen für die Neuverfugung des Mauerwerks auf .

danke euch




Putz-Webinar Auszug


Zu den Webinaren