Fußbodenaufbau auf Betonplatte in Natursteinhaus

17.09.2005



Guten Tag,
ich habe in Griechenland ein Natursteinhaus saniert. Der Lehmboden wurde durch Schotter, Styrodur (5cm) und armierter Betonplatte (ca. 20 cm)ersetzt. Die Frage ist nun wie ich weiter vorgehen soll. Styropor (3 cm), PE Folie und Estrich (ca. 5-8cm)? Oder kann ich das Styropor weglassen und durch was anderes ersetzen? Außerdem wurde mir ein neuer Baustoff namens Poliplus angeboten, der eine Fertigmischung ist,kleine Styropor-Kügelchen enthält und nur mit Wasser angemacht wird. Angeblich ist das dann Estrich und Wärmedämmung in einem, wird wie Estrich verarbeitet und man kann direkt darauf fliesen. Im Internet konnte ich nichts vergleichbares finden. Kennt jemand was ähnliches und taugt das was? Es würde mir halt ein parr cm Raumhöhe mehr bringen.
Bereits jetzt danke für Ihre Antworten!



Fertigestrich



Es gibt auch Fertigestrich mit angebrachter Wärmedämmung in verschiedenen stärken.

zB.:Fermacell oder Rigidur Estrichelementen PS 50mm 2x10mm Platte + 30mm Styropor

Schaut doch mal bei ebay. :-)





Danke für den Vorschlag! Ist aber in meinem Fall nicht realisierbar. Außerdem möchte ich nicht bei e-bay vorbeischauen!
Vielen Dank





hallo,

ich habe da auch gleich mal eine Frage loszuwerden...
Einen nichtunterkellerten Raum in einem alten Bruchsteinhaus wollen wir abteilen, das heißt eine Natursteinmauer einziehen, um ein Bad und ein Flur zu gewinnen.
Der Fußboden ist auf den ersten Blick Estrich. Nun habe ich schon in einem anderem auch nichtunterkellertem Raum mit Estrich gemerkt, daß die Schicht nicht gerade dich ist.
Also habe ich eine Probeöffnung gemacht und festegestellt, daß die obere Schicht Estrich ca. 4- 6 cm dick ist. Dann kommt eine mehr schlecht als recht eingebrachte PE- Folie, darunter ca. 4cm Dämmung aus Styropor und direkt unter diesen Platten ist mit Bitumen gesperrt. Unter der Sperrung nochmal ca. 7- 9 cm Beton auf Sanduntergrund.
Da ich davon ausgehe, daß die obere Deckschicht keine Ziegelwand trägt, muß ein kleines Fundament her, dazu muß ich Deckschicht, Folie und Dämmung entfernen.
Damit schaffe ich nat. eine beidseitige Öffnung, in die warme Luft oder Feuchtigkeit in den Dämmbereich eindringen kann. Wie kann ich die Seiten, also wo nun Styropor und Folie für den Fundamentsockel ein- und abgeschnitten werden am besten wieder verschließen...?

Ist dieser Fußbodenaufbau überhaupt sinnvoll oder wird birgt das Risiken in sich....?

Vielen Dank

MfG

AndreasB.